Zlatan Ibrahimovic von Manchester United und Alexandre Lacazette von Olympique Lyon im Achtelfinale der UEFA Europa League
Zlatan Ibrahimovic (l.) erwischte keinen guten Tag mit ManUnited - währenddessen glänzte Alexandre Lacazette (r.) für Lyon © Getty Images

Manchester United muss sich in der UEFA Europa League im Hinspiel bei FK Rostov mit einem Remis zufrieden geben. Lyon dreht die Partie gegen den AS Rom.

Der englische Rekordmeister Manchester United hat sich im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League beim FK Rostov trotz einer glanzlosen Vorstellung eine solide Ausgangsposition erarbeitet.

Ohne den angeschlagenen Weltmeister Bastian Schweinsteiger kam das Team von Starcoach José Mourinho in Russland bei widrigen Platzverhältnissen zu einem 1:1 (1:0). "Ich will nicht über den Platz sprechen, weil er für beide Teams schrecklich war", war Mourinhos Kommentar zum Rostover Rasen.

Schweinsteiger war genauso wie ManU-Kapitän Wayne Rooney nicht mit an den Don gereist. (Ergebnisse und Spielplan der UEFA Europa League)

Ibrahimovic leitet Mkhitaryans Führung ein

Der ehemalige Dortmunder Henrikh Mkhitaryan (35.) hatte die Gäste auf glänzende Vorarbeit von Superstar Zlatan Ibrahimovic, der den Ball kurz vor der Grundlinie rettete, zunächst zwar in Führung gebracht. Alexander Bucharow (53.) glich allerdings noch für die Platzherren aus.

"Wir haben gezeigt, was das Spiel von uns verlangt hat und haben uns der Intensität und Spielweise des Gegners angepasst", sagte Mourinho zum Auftritt seines Teams.

Vor dem Aus steht dagegen der AS Rom, der ohne den gesperrten Nationalspieler Antonio Rüdiger 2:4 (2:1) bei Olympique Lyon verlor.

Die Römer hatten in einem turbulenten Spiel nach Lyons Führungstreffer durch Mouctar Diakhaby (8.) zunächst durch Mohamed Salah (20.) und Federico Fazio (33.) zurückgeschlagen.

Westermann und Ajax verlieren

Doch Corentin Tolisso (47.), Nabil Fekir (74.) und Alexandre Lacazette (90.+2) drehten die Partie zugunsten der Gastgeber erneut. Der von Dortmund umworbene Angreifer sorgte mit einem satten Distanzschuss in den Winkel für das abschließende Highlight.

Verteidiger Rüdiger fehlte den Gästen aufgrund seiner Gelb-Roten Karte aus dem Zwischenrunden-Rückspiel gegen den FC Villarreal.

Der türkische Meister Besiktas Istanbul kam bei Olympiakos Piräus immerhin zu einem 1:1 (1:1), wobei Ex-Nationalspieler Andreas Beck 90 Minuten auf der Bank saß. Der frühere Europapokal- und Champions-League-Sieger Ajax Amsterdam unterlag mit dem Ex-Gladbacher Amin Younes in der Startelf und ohne Ex-Nationalspieler Heiko Westermann beim FC Kopenhagen 1:2 (1:1).

Für das Viertelfinale planen kann der KRC Genk, der im belgischen Duell bei der KAA Gent mit 5:2 (4:1) siegte. Der RSC Anderlecht siegte bei APOEL Nikosia mit 1:0 (1:0), Celta Vigo bezwang den FK Krasnodar mit 2:1 (0:0).

Alle Highlights der internationalen Achtelfinal-Hinspiele in der UEFA Europa League ab 23 Uhr LIVE im TV auf SPORT1

Weiterlesen