Borussia Moenchengladbach
Fabian Johnson musste gegen Schalke bereits in der 16. Minute ausgewechselt werden © Getty Images

Gladbachs Trainer Dieter Hecking muss im Achtelfinal-Rückspiel gegen Schalke bereits früh wechseln. Mittelfeldspieler Fabian Johnson muss verletzt raus.

Borussia Mönchengladbach muss möglicherweise den nächsten Ausfall eines Offensivspielers verkraften.

Im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League gegen den FC Schalke 04 musste Linksaußen Fabian Johnson bereits in der 16. Minute ausgewechselt werden. Der US-Amerikaner griff sich beim Verlassen des Platzes an den rechten Oberschenkel. Gladbach erklärte, der US-Amerikaner habe eine Muskelverletzung erlitten.

Nach 45 Minuten war auch für Christoph Kramer Schluss. Der defensive Mittelfeldspieler erlitt eine Knieverletzung und wurde in der zweiten Hälfte von Tobias Strobl ersetzt.

Im Spiel gegen Schalke musste Gladbachs Trainer Dieter Hecking bereits auf Kapitän Lars Stindl (Hüftprobleme) verzichten, auch ein Einsatz am Sonntag gegen den FC Bayern (ab 17 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) ist fraglich.

"Wir werden es Richtung Sonntag noch mal probieren", sagte Hecking bei SPORT1. Man werde Stindl aber nur einsetzen, wenn er bei 100 Prozent sei.

Neben Stindl fehlen den Gladbachern in der Offensive aktuell auch Thorgan Hazard (Prellung des Schienbeinköpfchens) und Ibrahima Traore (Reha nach Sehnenriss).

Weiterlesen