Liverpools Coach erinnert sich an den Thriller in der UEFA Europa League zurück. BVB-Boss Watzke habe der späte Triumph der Reds mächtig zugesetzt.

FC Liverpool gegen Borussia Dortmund - der Wahnsinn in der UEFA Europa League gehört sicherlich zu den spannendsten Fußball-Dramen in der jüngeren Geschichte. 

Mit einem Last-Minute-Tor im Viertelfinale kickten die Reds den BVB im April aus dem Wettbewerb. Trainer Jürgen Klopp bekommt heute noch Gänsehaut, wenn er an das Duell mit seinem Ex-Klub zurückdenkt. 

Das Duell zwischen Jürgen Klopps Liverpool und Pep Guardiolas ManCity am Samstag ab 18.15 Uhr LIVE und exklusiv auf DAZN und im SPORT1-LIVETICKER.

"Werde das nie vergessen"

"Diese Nacht werde ich nie vergessen. Das ist mal sicher", sagte er im Gespräch mit dem Liverpool Echo. "Die letzte halbe Stunde in Anfield in dieser Nacht war das Beste, was ich je hatte."

Worte, die noch heute jeden schmerzen, der zum BVB hält. Und jeden in Euphorie versetzen, der mit Klopp und Liverpool mitfiebert.

Watzke von Last-Minute-Tor geschockt

Was sich Klopp besonders ins Gedächtnis eingebrannt hat, war die Atmosphäre im Stadion. "Wenn das Spiel noch mal ablaufen würde, und der Sound des Stadions ausgeschaltet werden würde, hätten wir keine Chance auf den Sieg", sagte er. "Es ist gar nicht so sehr die Lautstärke, es sind eher die Schwingungen. Die konntest du mit Händen greifen. Es war außergewöhnlich."

Die Stimmung auf den Rängen trieb Liverpool seinerzeit zur Aufholjagd. Nach 0:2- und 1:3-Rückstand traf Dejan Lovren in der Nachspielzeit zum Siegtreffer.

Ein Tor, das den damaligen Gegner in Schockzustand versetzte. Klopp berichtete von einer Unterhaltung mit Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke. Der habe "einige Monate" gebraucht, "um das zu verarbeiten, was da im April in Anfield passiert ist. Er erzählte mir, das sei die härteste Nacht gewesen, die sie seit langer Zeit gehabt hätten".

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.45 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

Weiterlesen