Portugal v France - Final: UEFA Euro 2016
Im Finale im Stade de France standen sich Anfang Juli 2016 Frankreich und Portugal gegenüber © Getty Images

Frankreich darf sich über eine positive wirtschaftliche Bilanz nach der Europameisterschaft 2016 freuen. Das geht aus einer von der UEFA veröffentlichten Studie hervor.

Die Fußball-Europameisterschaft 2016 hat dem Gastgeber Frankreich rund 1,22 Milliarden Euro eingebracht. Das geht aus einer Studie hervor, die von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch veröffentlicht wurde.

"Es besteht kein Zweifel: Die Ausrichtung einer EM hat für jede Region einen erheblichen Nutzen", sagte UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen.

Die EM, die Portugal im Finale gegen Frankreich 1:0 n.V. gewann, habe gezeigt, "dass die Fans bereit sind, in großer Anzahl anzureisen, um ihre Nationalmannschaften zu sehen", sagte Kallen: "Die Zahlen des Berichts untermauern, wie sehr das ausgegebene Geld der lokalen Wirtschaft geholfen hat."

Ausländische Besucher blieben laut des Berichts im Durchschnitt 7,9 Tage in Frankreich und gaben dabei 154 Euro pro Tag aus. Insgesamt blieben 625,8 Millionen Euro von den Fans im Land.

Weiterlesen