Julian Weigl wird nicht mit dem DFB-Team nach Aserbaidschan fliegen. Der Dortmunder Mittelfeldspieler hatte sich gegen England einen Pferdekuss zugezogen.

Julian Weigl muss für das WM-Qualifikationsspiel in Aserbaidschan (Sonntag, 18 Uhr im LIVETICKER) absagen. Der Dortmunder Mittelfeldspieler hatte sich im Freundschaftsspiel gegen England am Mittwochabend eine schmerzhafte Oberschenkelprellung zugezogen.

Weigl war in der 66. Minute für Emre Can ausgewechselt worden, nachdem er sich bei einem Zweikampf mit Eric Dier verletzt hatte.

Um 9.30 Uhr fuhr Weigl von der Sportschule Kaiserau ab. Seine Teamkameraden werden dagegen um 14.30 Uhr den Flieger Richtung Baku besteigen.

Zuvor hatte bereits Debütant Timo Werner (Muskelfaserriss) für das fünfte Quali-Spiel auf dem Weg nach Russland 2018 absagen müssen. Fraglich ist noch der Einsatz von Mesut Özil, der am Freitag beim letzten Training vor der Abreise in Kaiserau wegen Rückenbeschwerden eine Pause einlegte.

Bundestrainer Joachim Löw kann aber wohl wieder auf die gegen England noch geschonten Weltmeister Sami Khedira und Julian Draxler zurückgreifen. Auch Mario Gomez hat seine leichte Blessur überwunden. Nicht mit dabei sind Torhüter Manuel Neuer und Abwehrchef Jerome Boateng. Außerdem fehlen die verletzten oder kranken Mario Götze, Marco Reus und Ilkay Gündogan.

Weiterlesen