Poland v Germany - EURO 2016 Qualifier
Lukas Podolski ist in seiner gesamten Zeit beim DFB immer auf dem Boden geblieben © Getty Images

Lukas Podolski spürt seit dem Gewinn des WM-Titels großen Respekt von allen Seiten, besonders im Ausland. Star-Allüren hat er deshalb noch lange nicht.

Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski fühlt sich als vollwertiger Weltmeister - Allüren hat er deshalb nicht. "Es ist schön, zu spüren, dass die Leute Respekt haben vor dem, was man erreicht hat. Gerade im Ausland gibt man mir dieses Gefühl. Aber ich laufe jetzt nicht mit Stöckelschuhen durch die Stadt", sagte der 31-Jährige vor seinem Abschied aus der Nationalmannschaft im kicker-Interview. 

Podolski hatte 2014 in Brasilien nur 53 Einsatzminuten in der Vorrunde bekommen: Er spielt acht Minuten gegen Portugal und 45 gegen die USA. Dennoch fühle er sich "absolut als Weltmeister", sagte er: "Ich habe die gesamte Entwicklung mitgemacht, der Weg nach Rio begann viel früher. 2006 haben wir uns aufgemacht, acht Jahre danach waren wir am Ziel."

Podolski wird am Mittwoch (ab 20.30 Uhr bei Sport1.de im LIVETICKER) gegen England in Dortmund sein 130. und letztes Länderspiel absolvieren.

Weiterlesen