FC Hansa Rostock v Hertha BSC - DFB Cup
Ein Feuerwerkskörper fliegt in Richtung des Rostocker Fanblocks © Getty Images

Im Stadion ist während des Pokalspiels zwischen Rostock und der Hertha die Hölle los. Danach gehen die Fans jedoch ohne weitere Vorfälle ihrer Wege.

Im Anschluss an das Skandalspiel in der ersten Rundes des DFB-Pokals zwischen Hansa Rostock und Hertha BSC ist es zu keinen weiteren Ausschreitungen gekommen. 

Rund 900 Anhänger des Berliner Hauptstadt-Klubs reisten mit dem Sonderzug, der sie auch schon nach Rostock gebracht hatte, wieder ab. Dies erklärte ein Bundespolizeisprecher der dpa. Zwar sei auf der Fahrt zwei Mal die Notbremse gezogen worden, allerdings hätten keine Passagiere den Zug verlassen.

Der Abzug der Hertha-Fans sei insgesamt ruhig verlaufen. Auch rund um das Rostocker Ostseestadion sei es zu keinen weiteren Vorfällen gekommen. 

Während des Spiels hatten Anhänger beider Vereine Pyrotechnik abgebrannt, Hooligans aus Rostock steckten zudem ein geklautes Banner der Berliner in Brand. Die Partie war zwei Mal unterbrochen worden und stand zwischenzeitlich sogar vor einem Abbruch

Weiterlesen