Wer löst das Ticket für das Pokal-Halbfinale gegen den FC Bayern? SPORT1 hat die Fakten.

München - Vor dem Nachsitzen im Pokal zwischen Sportfreunde Lotte und Borussia Dortmund spricht Lottes Bürgermeister bei SPORT1 über das Duell David gegen Goliath.

von

"Es ist kein echtes Heimspiel", sagt Ismail Atalan. "Das ist für uns ein fremdes Heimspiel", sagt Atalan vor der Neuansetzung des DFB-Pokal-Viertelfinals gegen Borussia Dortmund.

Denn seine Sportfreunde Lotte empfangen den BVB nicht wie gewohnt im heimischen Frimo-Stadion, sondern im Stadion an der Bremer Brücke in Osnabrück. Das ist die Konsequenz aus der Absage wegen Unbespielbarkeit des Platzes am 28. Februar.

"Es war wirklich bedauerlich, dass wir dieses Spiel am 28. Februar nicht spielen konnten, denn da hätte es hingehört", sagte Lottes Bürgermeister Rainer Lammers im Gespräch mit SPORT1. "Jetzt wird in Osnabrück gespielt. Natürlich können wir damit auch leben."

Lotte sei durch die Pokal-Erfolge des Drittligisten gegen Werder Bremen, Bayer Leverkusen und 1860 München "schon bundesweit bekannt geworden", erklärt Lammers. "Es wäre der absolute Hammer, wenn wir in einem fremden Stadion einen draufsetzen könnten und den BVB rausschmeißen würden. Dann ist die Sensation perfekt. Dann ginge es gegen die Bayern, aber noch bin ich bescheiden." 

SPORT1 beantwortet die wichtigsten Fragen zum Spiel:

Wo wird gespielt?

Das Stadion des Drittligisten VfL Osnabrück an der Bremer Brücke fasst 16.667 Zuschauer und liegt nur zwölf Kilometer von Lotte entfernt. Der frühe Anpfiff erklärt sich durch die Champions-League-Spiele, die am Dienstag um 20.45 Uhr beginnen. Der DFB musste für die Neu-Ansetzung dennoch die Zustimmung der Europäischen Fußball-Union (UEFA) einholen.

Gute Erinnerungen an die Bremer Brücke dürften die Sportfreunde nicht haben, denn das Punktspiel beim VfL Osnabrück ging mit 0:3 verloren.

Warum in einem anderen Stadion?

In Lotte hatte es Ende Februar ein heftiges Schneetreiben gegeben, das den Rasen arg in Mitleidenschaft gezogen hat. Die Verantwortlichen haben sich gegen ein Ausweichen gewehrt und angeboten, einen neuen Rollrasen zu verlegen. Eine erneute Absage hätte allerdings fast unlösbare Terminprobleme bedeutet.

Vor dem Duell mit Dortmund hatte der Aufsteiger bereits zwei Ligaspiele absagen müssen. Allerdings spielte der Drittligist am Wochenende in der Liga zu Hause gegen Hansa Rostock (2:0).

Auch auf Betreiben des DFB ging es zum Zeitpunkt der Spielverlegung darum, auf Nummer sicher zu gehen. Neben Osnabrück hatte der Klub auch bei Bielefeld, Bochum und Schalke angefragt.

Wo ist das Spiel zu verfolgen?

Die Partie läuft ab 18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm. Im Fantalk (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) parallel zur Champions League ist das Duell David gegen Goliath ebenfalls Thema. In Bundesliga Aktuell ab 23.15 Uhr ist dann eine dreiminütige Zusammenfassung des Pokalspiels zu sehen.

Wie verlief die Vorbereitung für Lotte?

Das für den 12. März geplante Spiel gegen Hansa wurde einen Tag vorgezogen - auf Samstag. Auch die Partie des VfL Osnabrück gegen Holstein Kiel wurde früher angepfiffen: statt am 11. bereits am 10. März. 

"Es gab aber einige Komplikationen, vor allem gab es beim Prozedere mit dem Karten-Umtausch einige Schwierigkeiten. Das war ein hoher Verwaltungs-Aufwand, den man sich hätte sparen können", meinte Lammers.  

Worauf kommt es an?

"Ganz entscheidend wird sein, wer das erste Tor schießt", so Lammers. "Wenn es uns gelingen sollte, dann gibt das natürlich Selbstvertrauen. Mit viel Glück kann es klappen. Wir geben alles. Volle Lotte gegen Dortmund. Die Mehrzahl der Zuschauer werden Lotteraner sein."

Trainer Atalan sieht das alles gelassen. Sein größtes Problem beim Drittliga-Aufsteiger, der sogar in die 2. Liga durchmarschieren könnte: "Ich muss mir eine neue Motivationsrede ausdenken", sagte er lachend. "Aber auch gegen Borussia Dortmund sind wir nicht chancenlos." 

Wer ist Schiedsrichter?

Wie bei der ersten Ansetzung bleibt der Schiedsrichter derselbe: Dr. Felix Brych wird die Begegnung leiten.

Wer wartet im Halbfinale?

Der Sieger des Nachholspiels trifft im Halbfinale am 25. oder 26. April auf Titelverteidiger Bayern München. Lotte hätte Heimrecht, der BVB müsste in München antreten. Zum zweiten Halbfinale empfängt Borussia Mönchengladbach den Bundesliga-Rivalen Eintracht Frankfurt.

Weiterlesen