FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERN-MUNICH-SCHALKE
Bayerische Wochen für Holger Badstuber, wieder trifft er auf seinen Stammklub © Getty Images

Nur drei Wochen nach dem Liga-Duell muss Schalke zum FC Bayern, ein S04-Schlüsselspieler ist fraglich. Außerdem empfängt der HSV Borussia Mönchengladbach.

25 Tage nach dem 1:1 in der Bundesliga kommt es im DFB-Pokal-Viertelfinale zum Re-Match zwischen dem FC Bayern und Schalke 04 (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm).

Holger Badstuber wird nach Naldos langwieriger Verletzung in der Schalker-Abwehrzentrale verteidigen und gibt sich vor der Partie gegen seinen Stammklub angriffslustig. "Wieso sollten wir Angst haben? Bayern hat Ambitionen, aber wir wollen es ihnen vermasseln", sagte der 27-Jährige im Vorfeld der Partie.

Verzichten müssen die Gelsenkirchener neben Naldo wohl auch auf Sead Kolasinac. Der Bosnier wurde am Wochenende beim Unentschieden gegen Hoffenheim mit Adduktorenproblemen ausgewechselt. "Er wird mitfliegen. Wir werden erst am Spieltag entscheiden", sagte Schalke-Coach Markus Weinzierl im Vorfeld, schränkte aber ein: "Hinter ihm steht ein großes Fragezeichen."

Auch beim Rekordmeister ist ein Außenverteidiger fraglich. David Alaba fehlte beim Abschlusstraining am Dienstag aufgrund eine Zehenquetschung. Auch sein Einsatz entscheidet sich erst kurz vor dem Spiel.

Dafür kehrt Franck Ribery nach seiner Verletzung in die Startelf zurück, Douglas Costa bekommt eine Pause. Die Rotationsmaschine möchte Bayern-Coach Ancelotti aber nicht anwerfen. Der DFB-Pokal sei ein "wichtiger Wettbewerb", sagte Ancelotti. "Wir haben genügend Zeit zu regenerieren."

Im Kern wird also die Mannschaft auflaufen, die am Samstag den HSV mit 8:0 aus der Allianz-Arena geschossen hatte. Dass es ein ähnliches Schützenfest auch gegen Schalke gibt, damit rechnet keiner in München, auch weil Holger Badstuber die Defensive der Königsblauen zusammenhalten wird.

Hamburger SV möchte Wiedergutmachung 

Im frühen Abendspiel kommt Borussia Mönchengladbach ins Volksparkstadion zum Hamburger SV (ab 18.30 Uhr im LIVETICKER und in unserem Sportradio SPORT1.fm). Die Hamburger müssen eine Reaktion nach der Bayern-Klatsche zeigen, um nicht weiter in den Abwärtsstrudel zu geraten. Gegen die Fohlen-Elf wird das aber alles andere als leicht.

Das Team von Dieter Hecking schwimmt nach dem  Weiterkommen bei der Fiorentina in der UEFA Europa League auf der Euphorie- und als bestes Rückrundenteam der Bundesliga auf der Erfolgswelle. Nach den kräftezehrenden Spielen gegen Florenz und Ingolstadt hofft Trainer Hecking auf seine Ersatzspieler. "Es wird auch wichtig sein, dass wir von der Bank aus reagieren können", fordert der 52-Jährige. Im Vergleich zur Bundesliga könnten Mo Dahoud, Patrick Herrmann und Raffael ins Team rotieren.

Besonders den Brasilianer müssen die Hamburger in den Griff kriegen. Nach dem Münchner Debakel erwartet HSV-Sportchef Jens Todt eine Reaktion. "Ich gehe fest davon aus, dass wir ganz anders auftreten werden", sagte er. In München habe das Team "alles vermissen lassen."

Vermisst wurde in München der verletzte Abwehr-Neuzugang Kyriakos Papadopoulos. Gegen Gladbach könnte er schon wieder zurückkehren, für die Stabilität in der Defensive sorgen. Die ist auch bitter nötig, wenn die Rothosen in die nächste Runde einziehen wollen.

Weiterlesen