Der FC Bayern ist mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg in die Champions League gestartet, ohne dabei zu glänzen. SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel.

Der FC Bayern München ist mit einem ungefährdeten, aber glanzlosen 3:0-Sieg gegen den RSC Anderlecht in die neue Champions-League-Saison gestartet.

Dabei spielte der deutsche Rekordmeister einen Großteil der Zeit in Überzahl, nachdem Sven Kums mit Rot nach einer Notbremse vom Platz gestellt wurde. SPORT1 hat die Stimmen zum Spiel von Sky und aus der Mixed Zone. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Arjen Robben: "Wir hätten nach dem Platzverweis viel mehr Aggressivität und Überzeugung zeigen müssen. Wir hätten mit mehr Tempo spielen müssen und Bock haben, Tore zu schießen. Wir haben gespielt, als ob es schon 5:0 gestanden hätte, aber es stand nur 1:0. 

Was passiert, wenn die in der zweiten Halbzeit nicht nur an den Pfosten schießen? Das Publikum verdient auch etwas, da musst du Gas geben. Mit dem 3:0 muss man zufrieden sein, aber mit allem Respekt: Normalerweise musst du die mit 5:0 aus der Arena schießen.

Wir müssen uns hinterfragen und als Mannschaft noch mehr Ehrgeiz zeigen und die Tore machen wollen. Das ist jetzt schon kritisch, aber wir sind Bayern und wollen eigentlich immer unser Bestes zeigen. Wir müssen versuchen trotz der Kritik zusammenzuhalten und unser Miteinander verbessern." (Tabelle der Champions League)

Zum Interview von Robert Lewandowski: "Wir sollten uns auf unseren Fußball konzentrieren. Das ist das Allerwichtigste, da gibt es genug zu verbessern. Wir sollten, und das gilt nicht nur für Lewy (Lewandowski), nicht so viel reden, sondern es auf dem Platz zeigen. Aber ich kenne das nicht anders. Das ist Bayern München, hier passiert immer was. Wir sollten in den Spiegel schauen und müssen auch kritisch sein. Wir müssen zeigen, dass wir es besser können, weil wir das können."

Niklas Süle: "Man hat gesehen, dass das Spiel nicht einfach war. Die Spielanlage hat gestimmt, wir müssen aber in der ersten Halbzeit zwei, drei Tore mehr schießen. Beinahe hätte ich noch mein erstes Champions-League-Tor geschossen, leider hat es nicht gezählt. Ich weiß selber nicht genau warum, warscheinlich habe ich ein bisschen geschoben."

Joshua Kimmich: "Die frühe Führung und der Platzverweis haben uns natürlich in die Karten gespielt. Danach müssen wir aber nachlegen, Anderlecht hatte in der ersten und zweiten Halbzeit jeweils zwei große Chancen. Das darf uns nicht passieren. Wir wissen, dass wir uns steigern müssen. Wir haben das Problem, dass wir uns zu wenig Chancen herausarbeiten."

Carlo Ancelotti: "(zu Ribery) Ich verstehe seine Reaktion nicht. Ich verstehe, dass der Spieler 90 Minuten spielen will. Ich machte den Wechsel nicht wegen seiner Leistung, die war gut. Es waren zehn Minuten vor Ende, wir hatten das Spiel unter Kontrolle und er hatte eine Gelbe Karte. Und er hatte am Sonntag ein kleines Problem und konnte nicht trainieren, deswegen wollte ich ihm eine Pause geben." (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Mats Hummels: "Das frühe 1:0 hat zu einer trügerischen Sicherheit geführt. Arjen hat da Recht, dass wir das besser spielen müssen. Klar hätten wir nach vorne mehr machen können, aber die Aufteilung im Strafraum war besser als gegen Hoffenheim. Heute ist wie Thiago beim Tor auch mal ein Mittelfeldspieler reingeprescht."

Zu seiner Situation auf der Bank: "Es macht immer Spaß zu spielen, aber ich kann auch nicht 65 Spiele im Jahr machen. Ich hatte jetzt beim Saisonauftakt und mit der Nationalmannschaft viele Spiele, da ist das schon okay."

Jerome Boateng: "Es ist klar, dass ich nicht von heute auf morgen spiele und in Topform bin. Das muss ich mir über Training und Spielpraxis erarbeiten. Ich fühle mich aber sehr gut und wenn es geht, fange ich gerne auch ein Spiel an. Die Zeit war sehr schwer, weil ich schon zurück war und dann kam wieder ein Rückschlag. Ich will gesund bleiben und wieder an alte Tage anknüpfen.

Zur Stimmung im Team: "Ich denke, Kritik ist nie schlecht. Wir müssen als Mannschaft gut spielen. Innerhalb des Teams sind wir ruhig, müssen aber fokussierter sein und uns mehr auf das Fußballspielen konzentrieren."

Zu Franck Ribery:  "Soll er lachen und sich freuen oder was? Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht und wird ausgewechselt, ich kann seine Reaktion nachvollziehen."

Weiterlesen