Celtic-Fans
Celtic Glasgow trifft in der zweiten Quali-Runde der Champions League auf Linfield © Getty Images

Für Celtic Glasgow kommt es in der Qualifikation zur Champions League zu einem brisanten Aufeinandertreffen mit Linfield. Die Schotten befürchten Ausschreitungen.

Der FC Linfield aus Nordirland hat mit dem Einzug in die zweite Qualifikationsrunde der Champions League die brisante Begegnung mit dem schottischen Meister Celtic Glasgow perfekt gemacht.

Das Team aus der Nähe von Belfast setzte sich gegen SP La Fiorita aus San Marino durch (0:0/Hinspiel: 1:0) und trifft nun in der nächsten Runde auf Celtic. Das bevorstehende Hinspiel der zweiten Runde wurde aus Sicherheitsgründen bereits in Abstimmung mit der UEFA auf Freitag, 14. Juli verlegt. Zudem hat Celtic bereits angekündigt, auf das Ticketkontigent für seine Auswärtsfans verzichten zu wollen.

Hintergrund sind die schwelenden Konflikte zwischen Protestanden und Katholiken. Die Celtic-Fans sind größtenteils der katholischen und pro-irischen Anhängerschaft zuzurechnen, während die Fans von Linfield vorwiegend zu den pro-britischen Protestanten zählen.

Mit der Spielverlegung wollen Sicherheitskräfte einer möglichen Eskalation entgegenwirken. Am 12. Juli steigt der Höhepunkt der oftmals von Ausschreitungen begleiteten "Marching Season" der Protestanten.

Weiterlesen