Die Halbfinal-Paarungen im Überblick © SPORT1-Grafik: Philipp Heinemann

Titelverteidiger und Bayern-Bezwinger Real Madrid misst sich in einer Wiederholung des Vorjahresfinals mit Stadtrivale Atletico. Der Auslosungs-Ticker zum Nachlesen.

Stadtderby im Halbfinale: Titelverteidiger Real Madrid bekommt es in der Vorschlussrunde der Champions League mit dem Lokalrivalen Atletico zu tun. Das ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Die Begegnung ist die Neuauflage der Endspiele von 2014 und 2016, in denen Real jeweils den Titel geholt hatte. 

Real und Weltmeister Toni Kroos, die im Viertelfinale Bayern München ausgeschaltet hatten, haben zunächst Heimreicht.

Im zweiten Halbfinale tritt Borussia Dortmunds Bezwinger AS Monaco zunächst daheim gegen den italienischen Rekordmeister Juventus Turin um Nationalspieler Sami Khedira an.

"AS Monaco. Ein starkes Team mit vielen talentierten Spielern und einem beeindruckenden Lauf in dieser Saison. Wir müssen vorsichtig sein, aber das Ziel ist klar", twitterte Khedira.

Die Hinspiele finden am 2. und 3. Mai statt, die Rückspiele am 9. und 10. Mai. Das Endspiel steigt am 3. Juni in Cardiff. Das Derbi madrileno steigt am 2. und 10. Mai um 20.45 Uhr, Juve - Monaco am 3. und 9. Mai zur gleichen Zeit. Erstmals seit 2009 steht kein deutsches Team im Halbfinale.

Der LIVETICKER zum Nachlesen:

+++ Finalreihenfolge +++

Offiziell "Heimrecht" im Finale hat der Sieger aus Halbfinale 2 (Monaco/Juventus), Real oder Atletico Madrid werden als "Gast" bezeichnet.

Damit endet die Auslosungszeremonie.

+++ 2. Halbfinale +++

AS Monaco hat im Hinspiel Heimrecht und trifft auf Juventus Turin!

+++ 1. Halbfinale +++

Real Madrid ist das erste Team, das gezogen wird.

Der Titelverteidiger trifft auf Atletico Madrid!

+++ Auslosung beginnt +++

Ian Rush mischt die Kugeln, es kann losgehen.

+++ Losfee Rush ist da +++

Marchetti empfängt Finalbotschafter Ian Rush auf der Bühne und stellt die walisische Legende vor.

Rush hat jede Menge Lob für die vier Klubs parat, vor allem die "spannende" AS Monaco beeindruckt den 55-Jährigen.

+++ Auslosung rückt näher +++

Generelsekretär Giorgio Marchetti hat die Bühne betreten und erklärt die Regularien der anstehenden Wahl. Gesetzte Teams gibt es nicht, jeder kann auf jeden treffen. Nach der offenen Auslosung wird auch noch die Reihenfolge der Teams im Finale ausgelost.

Auch der Anschlag in Dortmund ist nochmal ein Thema, Marchetti appelliert an die Menschlichkeit im Fußball.

+++ Klubs stellen sich vor +++

Von jedem der vier Teams wird nun ein Botschafter auf die Bühne bestellt.

Unter anderem erklären Pavel Nedved (Juventus) und Emilio Butragueno (Real Madrid), warum gerade ihr Team den Titel in dieser Saison verdient hat.

+++ Vorstellung der Teams +++

Die vier Semifinalisten werden vorgestellt. Für deutsche Fans kommen einige schmerzhafte Erinnerungen wieder hoch.

Die jubelnden Spieler des AS Monaco und Real Madrid sind Anhängern des FC Bayern und Borussia Dortmund mit Sicherheit noch vertraut.

+++ Wales freut sich aufs Finale +++

Der walisische Minister Carwyn Jones betritt die Bühne und freut sich darauf, das Finale der Königsklasse in Cardiff austragen zu dürfen.

Der Pokal soll in den nächsten Wochen durch das Land getragen und möglichst vielen Menschen präsentiert werden.

+++ Los geht's +++

Die Show geht los, Gastgeber Pedro Pinto begrüßt die Vereinsvertreter im schweizerischen Nyon.

Es folgt eine kurze Vorstellung der Endspielstadt Cardiff (Wales).

+++ Zwei Deutsche noch dabei +++

Auch wenn kein deutscher Klub mehr im Wettbewerb vertreten sind, können sich noch zwei deutsche Nationalspieler in dieser Saison krönen.

Mit Toni Kroos (Real Madrid) und Sami Khedira (Juventus Turin) sind zwei Weltmeister noch im Wettbewerb vertreten und wollen einen weiteren Titel zu ihrer Vita hinzufügen.

+++ Verteidigt Real den Titel? +++

Mit Real Madrid könnte zum ersten Mal ein Team seinen Titel in der Champions League verteidigen. Die Madrilenen sind zudem Rekordsieger, elfmal stemmten die Königlichen den Henkelpott schon in den Himmel.

Juve gewann zweimal die Champions League, Monaco und Atletico Madrid noch nie.

+++ Bayern und Dortmund schauen zu +++

Nach sieben Jahren in Folge steht diesmal keine Mannschaft aus der Bundesliga im Halbdfinale der Champions League.

Der FC Bayern verlor dramatisch gegen Real Madrid (1:2, 2:4 n.V.), Borussia Dortmund schied nach dem Anschlag vor dem Hinspiel deutlich gegen den AS Monaco aus (2:3, 1:3).

+++ Derbi madrileno möglich +++

2014 und im vergangenen Jahr hieß das Endspiel Atletico gegen Real Madrid, jeweils setzten sich die Königlichen durch. Diesmal könnte es schon im Halbfinale zum spanischen Duell kommen, es gibt keine gesetzten Mannschaften.

Die zuerst gezogene Mannschaft hat Heimrecht.

+++ Halbfinals im Mai +++

Die Hinspiele in der Runde der letzten Vier steigen am 2. und 3. Mai, die Rückspiele eine Woche später am 9. und 10. Mai. Das Finale findet in diesem Jahr am 3. Juni im National Stadium of Wales in Cardiff statt.

+++ Herzlich willkommen +++

Willkommen zur Auslosung der Halbfinal-Begegnungen in der Champions League. Ab 12 Uhr wird im schweizerischen Nyon gelost, SPORT1 ist via LIVETICKER dabei.

Weiterlesen