Bayern Muenchen v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga
Uli Hoeneß setzt gegen Real Madrid voll auf Bayerns Trainer Carlo Ancelotti © Getty Images

In einem Interview verrät Bayerns Präsident Uli Hoeneß, warum Trainer Carlo Ancelotti so heiß auf Ex-Klub Real Madrid ist. Es hat mit seinem Ende bei den Königlichen zu tun.

Im Viertelfinale der Champions League kommt es in knapp zwei Wochen (ab 20.45 Uhr bei SPORT1.de im LIVETICKER) zum absoluten Kracherduell zwischen dem FC Bayern und Carlo Ancelottis Ex-Klub Real Madrid.

Einer, der sich darüber "nicht unbedingt" freuen konnte, ist Bayerns Präsident Uli Hoeneß, auch wenn er das schwere Los annehmen muss: "Wenn man ins Endspiel kommen will, muss man jeden schlagen. Bei uns ist die Zustandsbeschreibung positiv, und aus dem guten Moment müssen wir jetzt auch die Ergebnisse erzielen" sagte Hoeneß in der tz.

Real: Hoeneß setzt auf Ancelotti

Der 65-Jährige setzt dabei voll auf die Erfahrung von Ancelotti, der von 2013 bis 2015 die Königlichen trainierte und zum Champions-League-Triumph führte: "Er kennt das Team aus dem Effeff und hat den Ehrgeiz, sie rauszuwerfen."

Und weiter: "Sein Ende dort war nicht so angenehm. Aber das ist normal im Sport. Carlo ist da total entspannt. Er beruhigt uns und sagt, dass wir das schon schaffen werden", so Hoeneß.

Juventus v Real Madrid CF  - UEFA Champions League Semi Final
Carlo Ancelotti holte mit Real Madrid die Champions League © Getty Images

Im Juni 2015 trennte sich der der spanische Rekordchampion vom Italiener, nachdem dieser mit dem Team den Meistertitel sowie die Titelverteidigung in der Champions League verpasst hatte.

Damals scheiterten die Königlichen im Halbfinale an Juventus Turin, kurz danach jagte Reals Präsident Florentino Perez den Erfolgstrainer dann vom Hof.

Ancelottis Vertrag wäre noch ein weiteres Jahr gelaufen.

Weiterlesen