FBL-EUR-C1-REALMADRID-NAPOLI
Toni Kroos soll gegen Neapel wieder in die Startelf zurückkehren © Getty Images

Real Madrid geht im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag beim SSC Neapel kein Risiko ein und vertraut auf ein Offensivtrio. Neapel hofft noch.

Zinedine Zidane geht auf Nummer sicher: Das 3:1 aus dem Hinspiel ist ein gutes Polster, doch Real Madrids Cheftrainer rotiert zum Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag beim SSC Neapel seine Stars zurück in die Mannschaft (Berichterstattung ab 20.15 Uhr LIVE im TV beim SPORT1 Fantalk und im LIVETICKER).

Der ehemalige Weltfußballer Zidane blieb konsequent. Trotz zuletzt schmerzlicher Rückschläge in der Liga, die den Verlust der Tabellenführung an Erzrivale FC Barcelona zur Folge hatten, schonte der Real-Coach auch am Wochenende seine Top-Spieler.

Gegen SD Eibar blieben Cristiano Ronaldo, Toni Kroos, Marcelo und Dani Carvajal draußen. Gareth Bale fehlte gesperrt - dennoch gewannen die Königlichen mit 4:1 und verkürzten so den Rückstand auf den FC Barcelona auf einen Punkt.

"BBC" fit

Wie die anderen Stammspieler soll auch Kroos am Dienstag auf seinen angestammten Platz im Mittelfeld zurückkehren und wieder die Regie übernehmen. Das Hinspiel hat er in guter Erinnerung: Der 27-Jährige erzielte sein erstes Champions-League-Tor im Real-Trikot.

Kroos' Teamkollege Ronaldo hat währenddessen seine muskulären Probleme überwunden. Das Top-Trio "BBC" aus Ronaldo, Bale und Benzema kann also auflaufen. Im Hinspiel fehlte Bale noch, jetzt soll Neapel die komplette Offensivwucht der "Königlichen" spüren.

Trainer Zidane fordert von seiner Mannschaft hohe Konzentration und sieht durchaus noch Hürden auf dem Weg ins Viertelfinale. "Das Gegentor war ärgerlich", haderte der frühere Welt- und Europameister mit dem Hinspiel und warnte: "Es ist immer noch ein offenes Match und wir müssen unseren Vorsprung ins Ziel bringen."

Neapel zuversichtlich

Neapel hat sich noch keineswegs aufgegeben. "Wir glauben an unsere Chance, weil wir Madrid 2:0 schlagen können", sagte Keeper Pepe Reina. Der gebürtige Madrilene und ehemalige Bayern-Keeper spielt derzeit in bestechender Form. Am Wochenende rettete der 34-Jährige mit starken Paraden das 2:1 beim Tabellenzweiten AS Rom in der Serie A.

"Das Auswärtstor in Madrid war für uns sehr wichtig. Wir haben nichts zu verlieren. Real ist Favorit, aber sie erwartet ein Hexenkessel in San Paolo", sagte Reina, dessen Team in der Meisterschaft mit zwei Punkten Rückstand auf die Roma auf Rang drei liegt.

Um die internationale Saison zu verlängern, brauchen die Neapolitaner eine starke Offensivleistung, auch wenn Trainer Maurizio Sarri zuletzt mahnte: "Wir dürfen bei der Aufholjagd nicht den Kopf verlieren."

SPORT1 begleitet die Partie ab 20.15 Uhr im LIVETICKER.

Weiterlesen