Christian Pulisic ist der jüngste Spieler, der je für Borussia Dortmund in der Champions League getroffen hat © Getty Images

Christian Pulisic verewigt sich in der Historie von Borussia Dortmund. Mit seinem Treffer gegen Benfica stellt er seinen Teamkollegen Felix Passlack knapp in den Schatten.

Christian Pulisic ist seit Mittwoch der jüngste Champions-League-Torschütze in der Geschichte von Borussia Dortmund.

Der US-Amerikaner traf beim 4:0 (1:0) gegen Benfica Lissabon im Achtelfinal-Rückspiel (Hinspiel 0:1) im Alter von 18 Jahren, 5 Monaten und 18 Tagen. "Er ist unheimlich abgezockt. Er rechtfertigt unser Vertrauen", sagte BVB-Trainer Thomas Tuchel.

Pulisic löst Passlack ab

Pulisic, der den verletzten deutschen Nationalspieler Marco Reus ersetzte, löste Felix Passlack ab - der Dortmunder Außenverteidiger war bei seinem Tor gegen Legia Warschau (8:4) im November sechs Tage älter.

© iM Football

Passlack bleibt aber jüngster deutscher Torschütze in der Königsklasse.

Jüngster Torschütze überhaupt in der Champions League ist Peter Ofori-Quaye. Der Ghanaer war bei seinem Tor für Olympiakos Piräus im Gruppenspiel bei Rosenborg Trondheim 1997 (1:5) 17 Jahre, 6 Monate und 10 Tage alt.

Läuft bei Auba

Auch Pierre-Emerick Aubameyang sorgte derweil für eine neue Bestmarke. Der 27-Jährige ist erst der fünfte afrikanische Spieler, dem in der Königsklasse ein Hattrick gelingt. Zudem knipste der Gabuner erstmals im BVB-Dress in drei aufeinanderfolgenden Partien mindestens zwei Mal.

Das 1:0 gegen Benfica in der vierten Minute war außerdem das schnellste Champions-League-Tor des BVB seit Ciro Immobile 2014 gegen RSC Anderlecht (3.).

Dortmunder Scharfschützen

25 Tore schoss der BVB in den acht Partien seit Beginn der laufenden Champions-League-Saison - Vereinsrekord für Borussia Dortmund in der Königsklasse.

Weiterlesen