Arsenal FC, FC Bayern München, UEFA Champions League-Achtelfinale
Der erneute Einzug ins CL-Viertelfinale lässt beim Rekordmeister die Kassen klingeln © Getty Images

In der laufenden Champions-League-Saison kann der FCB mit rund 70 Millionen Euro an Einnahmen planen. Der erneute Einzug ins Viertelfinale ist lukrativ.

Bayern München kann nach dem 5:1 (0:1) im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Arsenal schon jetzt mit rund 70 Millionen Euro Einnahmen aus der Champions League planen. Alleine an UEFA-Prämien spielte der deutsche Fußball-Rekordmeister durch den erneuten Einzug ins Viertelfinale bereits 32,7 Millionen Euro ein.

Dazu kommen inklusive des Heimspiels im Viertelfinale der Königsklasse (11./12. oder 18./19. April) in der Allianz Arena rund 20 Millionen Euro an Zuschauereinnahmen. Aus dem so genannten Marktpool, der für die deutschen Klubs geschätzt bei rund 55 Millionen Euro liegt, hat der FC Bayern knapp 20 Millionen sicher.

Die Qualifikation für das Halbfinale wäre weitere 6,5 Millionen wert. 11 Millionen Euro gibt es für den unterlegenen Finalisten, 15,5 Millionen für den Champions-League-Sieger 2017. Das Finale findet am 3. Juni in Cardiff statt.

Insgesamt verteilt die Europäische Fußball-Union (UEFA) in dieser Saison 1,2689 Milliarden Euro an die 32 Teilnehmer der Champions League (761,9 Millionen an Prämien und 507 Millionen im Marktpool).

Weiterlesen