Nasser Al-Khelaifi (r.) und Unai Emery bei der Begrüßung des Trainers in Paris
Nasser Al-Khelaifi (r.) und Unai Emery bei der Begrüßung des Trainers in Paris © Getty Images

Trainer Unai Emery von Paris Saint-Germain steht nach dem Debakel in Barcelona unter Beschuss. Doch von seinem Boss bekommt der Spanier Unterstützung.

Nach dem historischen 1:6-Debakel von Frankreichs Meister Paris St. Germain in der Champions League beim FC Barcelona hat Klubbesitzer Nasser Al-Khelaifi dem schwer angezählten PSG-Trainer Unai Emery den Rücken gestärkt.

"Unai hat die Qualitäten, an die wir glauben. Ich unterstütze ihn voll und ganz", sagte der katarische Boss des Klubs von Weltmeister Julian Draxler und Kevin Trapp der Zeitung Le Parisien nach zuvor deutlich distanzierteren Aussagen.

In gemeinsamen Gesprächen wolle man die Niederlage aufarbeiten, führte Al-Khelaifi weiter aus: "Wir werden allen zeigen, dass wir noch immer große Ziele haben."

Paris hatte das Achtelfinal-Hinspiel in der europäischen Königsklasse gegen Barca mit 4:0 gewonnen. Am vergangenen Mittwoch allerdings verspielten die Franzosen das Polster noch.

Weiterlesen