Mahmoud Dahoud, BVB-Trainingslager
Mahmoud Dahoud hatte im Testspiel gegen Bochum zum ersten Mal das neue Trikot an © Getty Images

Bei fast jedem Bundesligisten gehört das "Einstandssingen" für die Neuzugänge mittlerweile zum guten Ton. Mahmoud Dahoud macht bei Borussia Dortmund keine Ausnahme.

Es gehört zum Ritual vieler Bundesligateams: Neuzugänge werden zum Einstand dazu verdonnert, vor versammelter Mannschaft ein Lied zu singen.

Borussia Dortmund macht da keine Ausnahme. Auch bei den Westfalen geben die neuen Spieler eine Gesangseinlage zum Besten - zur Belustigung der Mitspieler.

Mahmoud Dahoud, der nach der U-21-EM erst vor kurzem ins BVB-Training eingestiegen war, blickte bei seinem Einstandssingen kurz auf sein Smartphone - und trällerte dann darauf los.

Der Mittelfeldspieler war im Sommer von der Gladbacher Borussia zur Namenscousine aus Dortmund gewechselt.

Weiterlesen