München - Während beim FC Bayern die Vorfreude auf Jupp Heynckes riesig ist, fallen die Reaktionen der internationalen Medien skeptisch aus. SPORT1 zeigt Pressestimmen.

Jupp Heynckes tritt die Nachfolge von Carlo Ancelotti beim FC Bayern an. Die Reaktionen der internationalen Medien auf die sensationelle Rückkehr des Triple-Machers von 2013 fallen unterschiedlich aus.

SPORT1 hat Pressestimmen zum Heynckes-Comeback gesammelt.

Spanien

Marca: "Heynckes, der Luis Aragones des FC Bayern. Wie der legendäre Trainer von Atletico Madrid kehrt auch der deutsche Veteran zum vierten Mal als Coach zu seinem Herzensklub zurück. Mit seinen 72 Jahren erwartet ihn eine große Aufgabe."

Der FC Bayern stellt Jupp Heynckes als neuen Trainer vor. SPORT1 überträgt die Pressekonferenz am Montag ab 11.30 Uhr im LIVESTREAM

AS: "Heynckes, eine riskante Wette auf die Vergangenheit. In einer der schlimmsten Zeiten seiner jüngeren Geschichte mit der Entlassung von Carlo Ancelotti weigert sich der deutsche Meister weiterhin, einen Umbruch zu vollziehen und setzt stattdessen lieber auf den Ruhm der Vergangenheit."

El Mundo: "Heynckes ersetzt Ancelotti und spricht von einer Geste der Freundschaft. Nach dem Triple-Erfolg von 2013 kann er sich sein Denkmal nicht mehr zerstören. Die Herausforderung, der er entgegentritt, ist jedoch riesig."

El Pais: "Als Heynckes zuletzt eine Mannschaft trainierte, gewann er alles, was es zu gewannen gab. Er schuf in München ein Walze, die Barcelona in der Champions League mit 7:0 überrollte und das deutsche Endspiel gegen Dortmund für sich entschied. Für seine erneute Zusage bei den Bayern verzichtete der 72-Jährige auf sein beschauliches Rentnerleben."

Italien

La Repubblica: "Die Bayern haben schnell gehandelt. Der Triple-Trainer von 2013 beerbt Ancelotti."

Frankreich

L'Equipe: "Rentner Heynckes soll die Bayern-Krise beenden. Das Vertrauen von Hoeneß und Rummenigge in den Franzosen Sagnol war nicht groß."

Le Parisien: "Mit 72 Jahren sagt Heynckes zum vierten Mal "Ja" zum FC Bayern! Der Nachfolger für den nach der Niederlage gegen PSG entlassenen Ancelotti ist gefunden."

England

The Sun: "Er ist zurück! Bayern bestätigt die Heynckes-Rückkehr. Der 72-Jährige kommt aus dem Ruhestand zurück - um zum vierten Mal die Geschicke an der Säbener Straße zu leiten. Trotz seines Alters fühlt er sich fit genug."

Daily Mail: "Der deutsche Gigant setzt wieder auf Altbewährtes. Heynckes kehrt zurück."

Kolumbien

Caracol: "James hat einen neuen Trainer in München. Die Wahl fällt auf den erfahrenen Heynckes. Ob er es schafft, James in die Spur zu bringen?"

Chile

La Tercera: "Heynckes erklärt sich dazu bereit, der neue Trainer von Vidal zu werden. Zu Vidals Zeit in Leverkusen war Heynckes schon ein großer Fan von ihm."

USA

ESPN: "Heynckes ist zurück, doch Bayern bleibt in der Krise. Das jetzige Team ist nicht so gut wie die Triple-Mannschaft von 2013. Auf den Oldie kommen keine einfachen Zeiten zu - sowohl in der Bundesliga als auch in der Champions League."

Weiterlesen