München und Dortmund - Jupp Heynckes spricht über ein mögliches längeres Engagement beim FC Bayern. Peter Bosz will Roman Bürki aufbauen. Die Pressekonferenzen zum Nachlesen.

Erst der HSV, dann zwei Mal RB Leipzig, wieder Celtic Glasgow und schließlich Borussia Dortmund: Für den FC Bayern beginnt nun endgültig die heiße Phase der Hinrunde.

Vor dem Auswärtsspiel in Hamburg (Sa., ab 18.30 Uhr im LIVETICKER) hat Trainer Jupp Heynckes über die anstehenden Aufgaben gesprochen. Er nahm dabei auch Stellung zu einem möglichen längeren Engagement beim Rekordmeister und verteilte Sonderlob an Thomas Müller.

Parallel hat sich der nach dem erneuten Patzer in der Champions League immer stärker in die Kritik geratene BVB-Trainer Peter Bosz zum Duell des Tabellenführers mit Eintracht Frankfurt (Sa., ab 15.30 Uhr im LIVETICKER) geäußert. "Wir können es gegen sie nicht schlechter machen als zuletzt", sagte der Niederländer.

SPORT1 hat die beiden Pressekonferenzen zum Nachlesen:

+++ Das war's +++

Nach der Heynckes-PK ist auch die Fragerunde mit Bosz zu Ende.

+++ Bosz fordert mehr Kontrolle +++

"Wenn wir besser Fußball spielen, haben wir mehr Kontrolle. Wir müssen uns auf unser Spiel konzentrieren, auch wenn ich einige Spieler von Frankfurt sehr gut kenne und sie eine gute Mannschaft haben."

+++ "Tabellenkonstellation nicht wichtig" +++

"Die volle Konzentration gilt dem Spiel gegen Eintracht. Die Tabellenkonstellation ist derzeit nicht wichtig."

+++ Gespräch mit Bürki +++

Bosz kündigt an, Roman Bürki nach seinem Patzer in Nikosia aufbauen zu wollen: "Ich werde heute mit ihm sprechen, gestern hatten wir frei. Dann haben wir Zeit, mit den Spielern zu sprechen."

+++ "Können es nicht schlechter machen" +++

"Die Erwartungen von außen sind okay. Das ist normal. Das ist Fußball. Wir können es in Frankfurt nicht schlechter machen als in den vergangenen drei Jahren. Das Spiel ist eine große Herausforderung."

+++ Jetzt spricht Bosz +++

"Wenn die Resultate nicht so gut sind, ist die Stimmung auch nicht so gut", sagt der BVB-Trainer vor der Begegnung in Frankfurt.

+++ Heynckes-PK beendet +++

Die PK ist vorüber, Heynckes verabschiedet sich von den Journalisten.

+++ Fliegt Bayern im Winter wieder nach Katar? +++

"Der FC Bayern hat eine Verpflichtung, nach Katar zu fliegen. Aber das wird dann so gemacht, wie ich mir das vorstelle. Ich werde das mit den Verantwortlichen besprechen. Es wird ein Trainingslager geben, aber nicht mehr zehn Tage", kündigt der Trainer an.

+++ Titel-Dreikampf mit BVB und Leipzig? +++

"Das wollen die Leute doch gerne sehen. Man muss abwarten und kann wahrscheinlich erst im Frühjahr genaueres dazu sagen. Leipzig und Dortmund sind auf jeden Fall sehr starke Mannschaften, die sich sicherlich auch noch steigern werden."

+++ Heynckes über Defensivarbeit +++

"Wir haben jetzt zwei Mal zu Null gespielt, aber schon noch viele Chancen zugelassen. Wir haben noch nicht so viel im taktischen Bereich arbeiten können, immer nur angerissen. Wir hatten einfach keine Zeit. Die Spieler dürfen ja auch nicht ermüdet in die Spiele gehen. Aber wir werden versuchen, daran zu arbeiten."

+++ Bleibt Heynckes länger als 2018? +++

"Ich wusste, dass diese Frage kommt. Aber sie kommt viel zu früh. Wenn ich sage, dass ich Interimstrainer bis zum Sommer werde, dann ist das so. Es ist eine riesige Aufgabe, Trainer beim FC Bayern zu sein und man ist immer so alt, wie man sich fühlt. Aber es ist eine begrenzte Zeit und dabei sollte man es belassen. Dazu werde ich jetzt auch keine Stellung mehr nehmen."

+++ "Es wird keine Unzufriedenheit entstehen" +++

"Es wird keine große Unzufriedenheit entstehen, weil alle ihre Einsatzzeiten bekommen. Wir müssen aber erst einmal Erfolg haben. Ich muss eine Mannschaft aufstellen, die so gut es geht Erfolg garantieren kann."

+++ Sonderlob für Müller +++

"Er hat gegen Celtic nicht nur ein Tor geschossen, sondern war auch ein Vorbild für Einsatz und Engagement. Ich denke, dass Thomas natürlich noch Spiele braucht, um die ganz alte Form zu finden. Aber er ist gegen Celtic 13 Kilometer gelaufen. Ich bewerte so etwas nicht über. Aber das ist für mich schon wichtig. Er ist wieder auf dem Wege, der Alte zu werden."

+++ "Ein guter Start - mehr nicht" +++

 "Der Ernst des Lebens beginnt erst, wenn man Rentner ist", sagt Heynckes lachend. Dann fügt er hinzu: "Wir müssen jetzt auch auswärts an unsere Leistungen anknüpfen. Wir haben einen guten Start gehabt - mehr nicht. Ich gehe nicht nur mit der Euphorie mit, sondern spreche auch Dinge an, die es zu verbessern gilt."

+++ Heynckes über Rotation +++

"Es ist klar, dass alle wieder spielen wollen.  Wir müssen aber erst einmal in die Spur finden, wir brauchen Selbstvertrauen und Sicherheit. Man kann rotieren, wenn man davon überzeugt ist. Ich möchte feststellen, wie meine Spieler mental und physisch drauf sind. Dann werde ich entscheiden, ob ich eine, zwei oder drei Veränderungen vornehme."

+++ "Es macht wieder Spaß" +++

"Es macht uns allen wieder viel Spaß. Aber der Job hat es auch in sich. Ich sehe, wie die Mannschaft auf meine Trainingsinhalte reagiert. Und das gefällt mir."

+++ Heynckes über HSV +++

"Ich respektiere immer unsere Gegner und speziell auch den HSV. Ich weiß, dass es ein Traditionsklub ist mit einer großartigen Geschichte und wir müssen dort weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wir müssen auch auswärts zeigen, was wir können."

+++ Los geht's in München +++

"Don Jupp" betritt das Pressepodium.

Weiterlesen