München und Bad Ragaz - Im Trainingslager von Borussia Dortmund geraten zwei Spieler kurz aneinander. Eine Szene die symbolisch für einen angriffslustigen BVB stehen könnte.

Vier Tage noch, dann geht es für Borussia Dortmund und den neuen Trainer Peter Bosz um den ersten Titel der Saison. Am Samstag (ab 20.30 Uhr im LIVETICKER) empfängt der BVB den FC Bayern zum Supercup in Dortmund.

Und das Feuer brennt ganz offensichtlich schon bei den Profis der Borussia: Am vorletzten Tag des Trainingslagers im schweizerischen Bad Ragaz mussten gleich mehrere Mannschaftskollegen eingreifen, um Ousmane Dembele und Torhüter Roman Bürki auseinanderzuhalten. Die beiden Profis lieferten sich während der Einheit ein Wortgefecht.

Worum es bei dem kurzen Streit ging, ist nicht bekannt, nach dem Training war von Konflikt aber auch schon keine Spur mehr. Bürki spazierte lächelnd vom Platz und auch Dembele hatte sich wieder beruhigt. Coach Bosz dürften solche Szenen insgeheim wahrscheinlich sogar freuen, solange sich die Spieler nicht körperlich angehen wie zuletzt beispielsweise bei Liga-Rivale RB Leipzig.

Das Trainingslager in der Schweiz soll den Grundstein für eine erfolgreiche Saison unter dem neuen Trainer legen. Am Samstag hat der BVB dann direkt die Chance, eine Duftmarke zu setzen. 18 Punkte betrug der Rückstand auf Meister Bayern in der Vorsaison. Nach einem Sommer ohne prominente Abgänge auf dem Transfermarkt trauen viele Experten den Dortmundern zu, wieder näher an die Münchner heranzurücken.

Ein Erfolg im Supercup wäre ein erster Schritt. "Wenn man einen Titel gewinnen kann, muss man das versuchen", sagte Bosz über das Duell am Samstag.

©

Weiterlesen