Weltmeister Ron-Robert Zieler legt ein unglückliches Debüt für den VfB Stuttgart hin. Hannover und Hamburg siegen klar, Bremen enttäuscht. Die Testspiele.

Einen Tag nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart hat Weltmeister Ron-Robert Zieler ein unglückliches Debüt für den Bundesliga-Rückkehrer gegeben.

Beim 1:2 (1:0) im Test gegen Zweitligist Dynamo Dresden stand Zieler in der zweiten Hälfte im Tor und kassierte vor 1088 Zuschauern beide Gegentreffer. Beim ersten Tor der Dresdner nach einer Bogenlampe aus 40 Metern sah der 28-Jährige schlecht aus.

Daniel Ginczek (10.) traf in Heimstetten für Aufsteiger Stuttgart, Philip Heise (52.) und Lucas Röser (64.) überwanden nach dem Seitenwechsel Zieler.

Der Ersatztorhüter der deutschen Nationalmannschaft beim Titelgewinn 2014 in Brasilien hatte am Dienstag einen Dreijahresvertrag beim VfB unterschrieben.

Hannover feiert Kantersieg

Derweil hat der FC Augsburg den ersten Sieg in der Saisonvorbereitung eingefahren. Im zweiten Testspiel setzte sich das Team von Trainer Markus Baum gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern im italienischen Mals mit 2:0 (0:0) durch. 

Raul Bobadilla (48.) traf zur Führung für den FCA, der frühere Bayern-Profi Takashi Usami (75.) erhöhte auf 2:0. Den ersten Test gegen den österreichischen Zweitligisten Wacker Innsbruck hatten die Schwaben 0:1 verloren.

Aufsteiger Hannover 96 hat im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung ein Schützenfest gefeiert. Das Team von Trainer Andre Breitenreiter gewann bei Landesligist SV Ramlingen/Ehlershausen mit 14:0 (7:0).

Niclas Füllkrug traf viermal, Charlison Benschop gelang ein Dreierpack für die 96er.

Wolverhampton schlägt Bremen 

Bei Nordrivale Werder Bremen war im Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Zell am Ziller in Österreich gegen den englischen Zweitligisten Wolverhampton Wanderers dagegen noch Sand im Getriebe.

Die Hanseaten mussten sich dem dreimaligen Meister mit 0:1 (0:0) geschlagen geben, den Siegtreffer erzielte Malis Stürmer Nouha Dicko in der 50. Minute. Trainer Alexander Nouri brachte in seiner Startaufstellung den chinesischen Neuzugang Yuning Zhang, der in der zweiten Halbzeit auf die Bank musste.

Für Werder war es das zweite Testspiel, das erste hatte unter keinem glücklichen Stern gestanden. Die Partie gegen Ajax Amsterdam musste am vergangenen Samstag abgebrochen werden, nachdem Abdelhak Nouri, Mittelfeldspieler der Niederländer, einen Herzstillstand erlitten hatte.

Inzwischen arbeitet Nouris Herz wieder normal, er befindet sich aber noch im künstlichen Koma.

HSV kann noch siegen

Der Hamburger SV hat sich im ersten Testspiel in der Vorbereitung auf die neue Saison keine Blöße gegeben.

Beim Landesligisten Rotenburger SV gewann der HSV am Mittwoch standesgemäß 8:0 (6:0), Rückkehrer André Hahn traf doppelt. Die Hamburger trainieren seit Sonntag in Rotenburg/Wümme.

Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos, der zuletzt wegen Wadenproblemen im Training kürzer getreten hatte, kam in den ersten 65 Minuten zum Einsatz. An seiner Seite gab Bjarne Thoelke sein HSV-Debüt.

Neben Hahn (12., 36.) gelangen auch Luca Waldschmidt zwei Treffer (24., 37.). Stürmer Hahn hatte von 2008 bis 2010 für die HSV-Reserve gespielt und war zuletzt von Borussia Mönchengladbach zum Urgestein gewechselt.

Gelungener Einstand für Atalan

Der neue Trainer Ismail Atalan hat beim VfL Bochum ein erfolgreiches Debüt an der Seitenlinie gegeben. Einen Tag nach seiner Unterschrift an der Castroper Straße gewann der Zweitligist im ersten Test unter dem Chefcoach bei Lokalrivale Wattenscheid 09 mit 6:1 (2:1).

Atalan (37) hatte am Dienstag den entlassenen Niederländer Gertjan Verbeek (54) beerbt.

Zuvor war Atalan Trainer bei Drittligist Sportfreunde Lotte. Beim Regionalligisten Wattenscheid trafen Dimitrios Diamantakos (17.), Stefano Celozzi (23.), Johannes Wurtz (67.), Alexander Merkel (75.), Danilo Soares (78.) und Görkem Saglam (89.) für den VfL.

Gladbach nur Remis

Borussia Mönchengladbach hat auch im zweiten Spiel der Saisonvorbereitung nicht überzeugt. Der Neunte der abgelaufenen Saison kam gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen nur zu einem 2:2 (1:0). 

Patrick Herrmann (20.) hatte die Fohlen in Führung gebracht, ehe Eupen das Spiel drehte. Dem 17 Jahre alten Neuzugang Mickaël Cuisance (78.) gelang schließlich der Ausgleich für die Gladbacher.

Am Samstag steht in Mönchengladbach der Telekom Cup für das Team von Dieter Hecking an. Im Halbfinale empfängt Gladbach Werder Bremen (14.00 Uhr). Im zweiten Vorschlussrundenspiel stehen sich Rekordmeister Bayern München und der Tabellenvierte 1899 Hoffenheim gegenüber (15.15 Uhr). Jedes Spiel dauert nur 45 Minuten.

Die Testspiele am Dienstag im Überblick

FC Augsburg - 1. FC Kaiserslautern in Mals/Italien (2:0)

Werder Bremen - Wolverhampton Wanderers in Zell am Ziller/Österreich 0:1)

VfB Stuttgart - Dynamo Dresden in Heimstetten (1:2)

SV Ramlingen/Ehlershausen - Hannover 96 (0:14)

K.A.S. Eupen - Borussia Mönchengladbach (2:2)

VfL Bochum - Wattenscheid 09 6:1 (2:1)

Weiterlesen