HSC Hannover v Hannover 96 - Preseason Friendly
Erlebte unschöne Szenen im Test gegen Kayserispor: 96-Coach Andre Breitenreiter © Getty Images

Beim Testspiel von Hannover 96 gegen Kay­se­ris­por sorgt ein Chaot mit einem Hitlergruß für Tumulte. Es kommt zu einer Verfolgungsjagd mit der Polizei.

Eklat beim Testspiel von Hannover 96: Gegen Kay­se­ris­por sorgt ein 96-Chaot in Velden/Österreich für riesige Tumulte. Noch während der ersten Halbzeit zeigt er den "Hitlergruß", brüllt dabei auch noch "Heil Hitler" und sorgt damit auf der Bank des türkischen Erstligisten für großes Entsetzen. 

Während Hannovers deutsch-türkischer Volkan Bulut versucht, die Situation zu beruhigen, ergreift der Mann die Flucht durch den Wald. Kurze Zeit später wird er dann aber von der Polizei gestellt. "Wir haben einen Be­schul­dig­ten, der wird jetzt ver­hört. Und dann ist es ein Fall für den Staats­an­walt", sagte der Po­li­zei-Ein­satz­lei­ter der Bild-Zeitung.

Hannover 96 entschuldigte sich bei Kayserispor für den Vorfall. "Wir ver­ur­tei­len das aufs Schärfs­te, haben kein Ver­ständ­nis für das Ver­hal­ten die­ser ein­zel­nen Per­son. Wir dis­tan­zie­ren uns mit aller Ve­he­menz", so Spre­cher Chris­ti­an Bönig.

Sieg und Niederlage für 96

Sportlich hat der Aufsteiger im Doppel-Test zur Vorbereitung auf die neue Saison Licht und Schatten gezeigt.

Das Team von Trainer Andre Breitenreiter musste sich Kayserispor 2:4 (2:1) geschlagen geben. Drei Stunden zuvor hatten die Niedersachsen in Villach noch den katarischen Meister Lekhwiya Sports Club mit 4:2 (2:0) bezwungen.

Felix Klaus (19.) und Niclas Füllkrug (33.) erzielten die Tore für den Bundesliga-Aufsteiger bei der Niederlage gegen den 15. der vergangenen Saison in der türkischen Süper Lig. Beim Erfolg über die Katarer trafen Steven Bähre (2.), Martin Harnik (9./46.) und Yousef Emghames (90.).

Dagegen kommt Bayer Leverkusen in der Saisonvorbereitung weiter nicht richtig ins Rollen und muss zudem um Stürmer Stefan Kießling bangen.

Gegen den türkischen Erstligisten Antalyaspor um Altstar Samuel Eto´o kam die Werkself im österreichischen Zell am See nur zu einem 1:1 (1:0). Kießling (33) musste in der 83. Minute nach einem Schlag gegen das Knie ausgewechselt werden.

"Leichte Entwarnung: Stefan Kießlings Oberschenkel hat einen Schlag bekommen", teilte Bayer am Abend bei Twitter mit.

Volland verschießt Elfmeter

Nationalspieler Kevin Volland (29.) hatte Leverkusen per Kopf in Führung gebracht, ehe Moestafa El Kabir (73.) ausglich. Im ersten Durchgang hatte Volland acht Minuten nach seinem Treffer außerdem einen Elfmeter verschossen.

Zuletzt hatte Leverkusen gegen den Zweitligisten SV Sandhausen (2:3) verloren, der einzige Testerfolg gelang bis dato gegen Oberliga-Aufsteiger VfB Speldorf (6:0). Nächster Bayer-Gegner ist am kommenden Sonntag in Gröding Lazio Rom (15.30 Uhr). Das Team von Trainer Heiko Herrlich tritt im Eröffnungsspiel der Bundesligasaison am 18. August bei Titelverteidiger Bayern München an.

Eintracht weiter ohne Sieg

Auch Eintracht Frankfurt sucht weiter seine Form für die neue Saison. Im Testspiel gegen den italienischen Erstligisten Sassuolo Calcio in Brixen/Südtirol kam der Pokalfinalist nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Mijat Gacinovic sorgte per Freistoß für die Eintracht-Führung (32.), Alessandro Matri glich in der 75. Minute für den Klub aus der Serie A aus.

Bereits auf ihrer USA-Tour war der Eintracht ein Erfolgserlebnis verwehrt geblieben. Die Hessen unterlagen dort Columbus Crew (0:1) und den San José Earthquakes (1:4) aus der nordamerikanischen Profiliga MLS. Bei den Seattle Sounders erreichten die Frankfurter ein 1:1. Der bislang einzige Sieg gelang dem Team von Trainer Niko Kovac beim 15:0 gegen den Kreisoberligisten SV Heftrich.

Weiterlesen