Herthas Spieler suchen in einer Hütte auf dem Trainingsgelände Schutz © imago

Ein heftiges Unwetter verhindert die Ausführung des Trainings von Hertha BSC im Trainingslager am Vormittag. Der Umfang soll aber nachgeholt werden.

Wegen eines heftigen Unwetters hat Bundesligist Hertha BSC das Training am Montagvormittag vorzeitig abbrechen müssen.

Als im Trainingslager im brandenburgischen Bad Saarow starker Regen und Blitze einsetzten, flüchteten die Spieler vom Platz und fuhren zurück ins Hotel. "Wir mussten das Training abbrechen, es war zu gefährlich", sagte Hertha-Trainer Pal Dardai.

Dardai will versuchen, den Umfang nachzuholen, indem er am Nachmittag früher trainieren will. Auf dem Sportplatz von Eintracht Reichenwalde stehen besonders Grundlagentraining und Teambildung im Vordergrund.

Weiterlesen