FBL-GER-CUP-MONCHENGLADBACH-FRANKFURT
Borussia Mönchengladbach muss sich geschlagen geben © Getty Images

Borussia Mönchengladbach muss sich im Testspiel gegen seinen ehemaligen Trainer geschlagen geben. Es ist nicht die erste Enttäuschung an "Mammut-Tag" der Fohlen.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist bei seinen "Mammut-Tag" mit zwei Testspielen zur Vorbereitung auf die neue Saison sieglos geblieben.

Gegen den vom Ex-Borussen-Coach Lucien Favre traininerten OGC Nizza verloren die Fohlen in Rottach-Egern mit 1:2 (0:0).

Thorgan Hazard brachte das Team von Trainer Dieter Hecking in Führung (61.), Alassane Pléa (79.) und Adrien Tamez (87.) drehten jedoch die Partie für die Südfranzosen.

Bereits am Mittag waren die Gladbacher im Test gegen den englischen Zweitligisten Leeds United nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Luke Ayling war bereits in der zweiten Minute für den Ex-Meister von der Insel zum 1:0 erfolgreich. Patrick Herrmann (47.) traf per direkt verwandeltem Freistoß zum Ausgleich. 

Mainz wieder nur Remis

Auch der FSV Mainz konnte sich nicht über einen Testspiel-Sieg freuen. Der Bundesligist trennte sich torlos von Zweitliga-Klub SpVgg Greuther Fürth - es war das zweite Remis binnen zwei Tagen. 

Der französische Neuzugang Abdou Diallo musste dabei in der 32. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden. 

Am Vortag hatte Mainz noch den japanischen Erstligisten FC Tokio 5:2 bezwungen. Der nächste Test steht für die 05er am 29. Juli gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger Newcastle United auf dem Programm.

Weiterlesen