2016 empfingt Papst Franziskus bereits die deutschen Weltmeister um Mats Hummels (l.)
2016 empfingt Papst Franziskus bereits die deutschen Weltmeister um Mats Hummels (l.) © Getty Images

Große Ehre für Borussia Mönchengladbach: Die Fohlen reisen am Mittwoch zu einer Privataudienz bei Papst Franziskus. Ermöglicht hat das Treffen Rainer Bonhof.

Große Ehre für Borussia Mönchengladbach: Der fünfmalige deutsche Meister wird am Mittwoch von Papst Franziskus im Vatikan zu einer Privataudienz empfangen. Das teilten die Gladbacher am Montag auf ihrer Homepage mit.

Papst Franziskus ist ein großer Fußballfan und Mitglied des argentinischen Klubs Atletico San Lorenzo de Almagro. Im November 2016 hatte der Heilige Vater bereits die deutsche Nationalmannschaft empfangen.

Gladbachs Vizepräsident Rainer Bonhof hat durch seine Kontakte das Treffen am Mittwoch ermöglicht. Die Auswahlmannschaft des Vatikans bestritt inzwischen schon drei Spiele gegen Borussias Traditionsteam.

Mitte Oktober wird es die vierte Auflage geben. "In den vergangenen Jahren ist ein sehr gutes Verhältnis zur Rappresentativa Vaticana entstanden", sagte Bonhof.

Weiterlesen