Bayern Muenchen v SC Freiburg - Bundesliga
Philipp Lahm tröstet Jerome Boateng (M.) nach dessen erneuter Verletzung © Getty Images

Jerome Boateng verletzt sich im finalen Bundesligaspiel gegen den SC Freiburg erneut und muss ausgewechselt werden. Trost bekommt der Weltmeister von Philipp Lahm.

Weltmeister Jerome Boateng hat sich zum Ende seiner Seuchensaison erneut verletzt. Der Abwehrchef von Rekordmeister Bayern München musste beim abschließenden Spiel gegen den SC Freiburg in der 11. Minute ausgewechselt werden.

Nach Sky-Informationen wurde Boateng noch während der Partie ins Krankenhaus zur Kerspin-Untersuchung gebracht, die Aufschluss über die Schwere der Verletzung geben soll. 

Vorausgegangen war ein Zweikampf mit Florian Niederlechner, bei dem sich Boateng ohne Verschulden des Freiburgers wehgetan hatte. Eine Diagnose stand zunächst aus. 

"Ich weiß nichts, ich habe ihn noch nicht gesehen", sagte Trainer Carlo Ancelotti am Abend nach dem Spiel: "Wir denken, dass es ein muskuläres Problem ist, er wird noch untersucht. In den nächsten Tagen werden wir eine genaue Diagnose haben."

Boateng war bereits mit einem Muskelbündelriss, den er sich bei der EM 2016 zugezogen hatte, in diese Saison gegangen. Deshalb, wegen muskulären oder Adduktorenproblemen sowie einer Schulterverletzung bestritt er lediglich 13 der 34 Bundesliga-Spiele, nur sechs über volle 90 Minuten.

Weiterlesen