Anthony Modeste hat sich während der China-Reise des 1. FC Köln mit einem Doppelpack noch begehrter gemacht. Bei Gegner Liaoning steht ein alter Bekannter unter Vertrag.

Anthony Modeste hat sich mit zwei Toren im Testspiel des 1. FC Köln beim Erstligisten Liaoning FC in China für mögliche Interessenten aus dem Reich der Mitte empfohlen.

Der französische Torjäger, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 25-mal für die Geißböcke erfolgreich war, traf beim 5:0 (5:0) in der 37. und 44. Minute für die Rheinländer, die am Sonntag zu einer viertägigen China-Reise aufgebrochen waren.

Die weiteren Tore schossen Leonardo Bittencourt (9./42.) und Simon Zoller (45.). In der Winterpause hatte der FC eine Offerte von angeblich rund 50 Millionen Euro Ablöse aus China für Modeste ausgeschlagen.

Der Angreifer dürfte weiterhin für chinesische Klubs von Interesse sein, wobei man ihn angeblich mit einem Jahresgehalt von umgerechnet elf Millionen Euro ködern will. Der Ex-Hoffenheimer hat noch einen Vertrag bis 2021 bei den Kölnern. 

Vor allem in der ersten Hälfte war der Bundesligist klar feldüberlegen und vergab sogar eine durchaus mögliche höhere Führung.

Aufseiten von Liaoning steht der Ex-Kölner Anthony Ujah unter Vertrag. Die Kooperation mit Liaoning hatte der FC im November vergangenen Jahres geschlossen.

Weiterlesen