Bayern Muenchen v SC Freiburg - Bundesliga
Jerome Boateng musste im letzten Saisonspiel früh vom Platz © Getty Images

Jerome Boateng muss im letzten Saisonspiel bereits nach wenigen Minuten verletzt vom Platz. Eine Untersuchung gibt Aufklärung über die Schwere der Verletzung.

Für Jerome Boateng endete das letzte Saisonspiel für den FC Bayern schmerzhaft. Der Innenverteidiger musste gegen den SC Freiburg (4:1) bereits in der 11. Minute verletzt ausgewechselt werden.

Vorausgegangen war ein Zweikampf mit Florian Niederlechner, bei dem sich Boateng ohne Verschulden des Freiburgers wehgetan hatte.

Nach einer Kernspinuntersuchung teilten die Münchner nun die Diagnose mit: Boateng erlitt eine Muskelverletzung im rechten hinteren Oberschenkel.

Vorstandchef Karl-Heinz Rummenigge sagte bereits am Samstag, Boateng werde "mehrere Wochen ausfallen". Der Klub ergänzte am Sonntag in einer Stellungnahme allerdings, dass Boateng zum Start der Vorbereitung auf die kommende Saison "auf jeden Fall" fit sein werde.

Am Abend stieß der Weltmeister schließlich noch zu seinen Teamkollegen auf die Meisterparty im Postpalast.

Boateng war bereits mit einem Muskelbündelriss, den er sich bei der EM 2016 zugezogen hatte, in diese Saison gegangen. Deshalb, wegen muskulärer oder Adduktorenproblemen sowie einer Schulterverletzung bestritt er lediglich 13 der 34 Bundesliga-Spiele, nur sechs über 90 Minuten.

Weiterlesen