Bayern Muenchen - German Championship Party
Carlo Ancelotti holte mit dem FC Bayern die deutsche Meisterschaft © Getty Images

Die Akteure des FC Bayern haben in diesem Sommer mehr Freizeit, als sie sich gewünscht hätten. Trainer Carlo Ancelotti weiß die Zeit gut zu nutzen.

Carlo Ancelotti hat eine längere Sommerpause, als ihm wohl lieb ist. Anstatt mit dem FC Bayern um den DFB-Pokal oder die Champions-League-Trophäe zu spielen, war die Saison für den deutschen Meister bereits nach dem letzten Bundesligaspiel und den anschließenden Feierlichkeiten beendet.

Doch der Trainer weiß mit der Zeit auf jeden Fall etwas anzufangen. "Ich werde eine Woche schlafen", sagte Ancelotti auf fcb.de.

Um sich von der zurückliegenden Spielzeit mit insgesamt 50 Pflichtspielen zu erholen, reist der Italiener nach Kanada. "Ich fliege nach Vancouver und werde dort den nächsten Monat verbringen", führte Ancelotti weiter aus. Spezielle Pläne für den Aufenthalt in der nordamerikanischen Metropole hat er nicht, "aber schlafen ist das Wichtigste".

Ancelotti schwärmt von Bundesliga

Für seine Premieren-Saison zog er trotz "lediglich" eines Titels ein positives Fazit. "Die Saison war gut, wir sind zufrieden", bilanzierte Ancelotti: "Im entscheidenden Moment hatten wir leider mit Lewandowski und Hummels Probleme. Da hatten wir etwas Pech", so der Chefcoach weiter.

Von der Bundesliga zeigte sich Ancelotti begeistert. "Alle Stadien sind voll und es herrscht immer eine tolle Stimmung. Wirklich eine großartige Atmosphäre", schwärmte Ancelotti, der die Liga auch mit seinen anderen Stationen verglich: "Es wird mit sehr hoher Intensität gespielt. Die Defensivorganisation ist sehr gut und vor allem taktisch sind die Teams sehr weit. Es war eine super Erfahrung für mich, diese neue Kultur kennenzulernen."

Weiterlesen