TSG 1899 Hoffenheim v Bayer 04 Leverkusen - Bundesliga
Sandro Wagner steht mit der TSG Hoffenheim vor der Qualifikation für den europäischen Wettbewerb © Getty Images

Hoffenheim-Torjäger Sandro Wagner gibt sich vor dem Duell bei seinem Ex-Klub selbstbewusst - und unterstreicht seine Nationalmannschafts-Ambitionen.

Von 2012 bis 2015 trug Sandro Wagner das Trikot von Hertha BSC - meist erfolglos.

In 70 Spielen in der 1. und 2. Bundesliga gelangen ihm lediglich sieben Treffer. Nach seinem Wechsel zu Darmstadt 98, und auch jetzt bei der TSG Hoffenheim, ist der 29-Jährige durchgestartet. Das belegen 14 Tore für Darmstadt und bereits wieder elf in dieser Saison für die TSG.

Vor dem Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Verein in Berlin (Fr., ab 20 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gibt sich Wagner dementsprechend selbstbewusst. "Natürlich sehe ich mich immer noch als besten deutschen Stürmer. Zu einhundert Prozent! Das wird sich auch so schnell nicht ändern", sagte er der Bild.

Eine ähnliche Aussage war von Wagner bereits im Dezember zu hören. Trotz seiner starken Leistungen in den vergangenen Monaten hat Bundestrainer Joachim Löw den Stürmer noch nicht für das Nationalteam nominiert.

"Ich kann nur immer wieder betonen, dass ich mich riesig freuen würde, wenn ich für unser Land spielen darf. Wenn nicht, akzeptiere ich das natürlich", so Wagner.

Weiterlesen