FC Ingolstadt 04 v FC Augsburg - Bundesliga
Tobias Levels fliegt nach einem Streit mit dem Trainer aus dem Profi-Kader © Getty Images

Wegen eines Streits mit Trainer Maik Walpurgis wirft der FC Ingolstadt Tobias Levels aus dem Profi-Kader. Der 30-Jährige habe sich deutlich in der Wortwahl vergriffen.

Der FC Ingolstadt hat seinen Abwehrspieler Tobias Levels aus dem Profikader geschmissen. Der 30 Jahre Abwehrspieler spielt ab sofort für die U23. Grund dafür ist eine Meinungsverschiedenheit mit dem Trainer vor der Länderspielpause, heißt es auf der vereinseigenen Homepage.

"Dabei hat sich Tobias in einem für ihn enttäuschenden Moment deutlich in seiner Wortwahl vergriffen, wofür er sich im Nachhinein entschuldigte. Dennoch sahen wir uns gezwungen, im Hinblick auf die wichtige Schlussphase der Saison eine Lösung zu finden, die nach unserer Meinung für alle Beteiligten tragbar und zukünftig erfolgsversprechend ist," erklärte Sportdirektor Thomas Linke.

"Ich habe in einem für mich emotionalen Moment einen Fehler gemacht und die falschen Worte gewählt. Das tut mir sehr leid und dafür habe ich mich ausdrücklich bei allen handelnden Personen entschuldigt. Ich wünsche dem Team für den Rest der Saison den maximalen Erfolg und werde mich über jeden Erfolg dieser Mannschaft sehr freuen", erklärt sich Tobias Levels, der seit Maik Walpurgis im November den Trainerjob bei den Schanzern übernommen hatte keine Rolle mehr im Team spielte.

Maik Walpurgis bleibt Trainer beim FC Ingolstadt

Levels spielt seit Herbst 2014 beim FCI und steht bis 30. Juni 2018 unter Vertrag. Dieses Vertragsverhältnis wollen beide Seiten respektieren. Wie es mit dem 30-Jährigen in der kommenden Saison weitergeht ist noch unklar.

Vor allem, weil der akut abstiegsbedrohte Bundesligist auch im Falle eines Abstiegs weiter mit Maik Walpurgis zusammenarbeiten wird. Die Schanzer, denen derzeit schon acht Punkte auf den Relegationsplatz fehlen, gaben am Montag die Vertragsverlängerung mit dem 43 Jahre alten Trainer bekannt. Die Vereinbarung gilt bis Juni 2018 und gilt für die 1. und die 2. Liga.

Weiterlesen