Die Leiche von Timo Kraus wurde in der Elbe gefunden
Die Leiche von Timo Kraus wurde in der Elbe gefunden © Facebook.com/HSV

Das Obduktionsergebnis im Fall des verstorbenen HSV-Managers Timo Kraus steht fest. Mit der Identifizierung des Toten ist der Vermisstenfall abgeschlossen.

Die Polizei Hamburg hat die Ermittlungen im Fall des verstorbenen HSV-Mitarbeiters Timo Kraus eingestellt.

Da sich aus der Obduktion der Leiche am Freitag oder durch andere Erkenntnisse "keine Hinweise auf das Vorliegen einer Straftat ergeben haben", gebe es "keine Ermittlungsansätze und damit auch kein weiteres Ermittlungsverfahren", teilte die Polizei mit. 

Die Witwe des verstorbenen Mitarbeiters des Bundesligisten Hamburger SV hatte zuvor im Gespräch mit dem Nachrichtenmagazin Der Spiegel auf aus ihrer Sicht offene Fragen zu dem tragischen Fall hingewiesen.

HSV-Marketingleiter Kraus war am 7. Januar nach einer internen Betriebsfeier letztmals an den Hamburger Landungsbrücken gesehen worden. Danach verlor sich seine Spur.

Die Hamburger Feuerwehr hatte am Donnerstag schließlich den Leichnam des 44-Jährigen aus der Elbe geborgen. 

Weiterlesen