Dieses Bild postete Kyriakos Papadopoulos am Tag nach dem Crash bei Instagram © Instagram/kyriakospapado14

Kyriakos Papadopoulos zieht sich bei einem Trainingsunfall mit Pierre-Michel Lasogga eine Platzwunde zu. Zwei Offensivspieler bereiten dem HSV Sorgen.

Blutuger Trainingsunfall beim Hamburger SV: Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos musste die Vormittagseinheit des Bundesligisten am Dienstag mit einer Platzwunde am Kopf vorzeitig beenden. Der 25-Jährige war in einem Zweikampf mit Stürmer Pierre-Michel Lasogga zusammengestoßen. 

Am Mittwoch postete Papadopoulos dann ein Bild seiner genähten Platzwunde bei Instagram. "Weiter geht's" schrieb der knallharte Grieche dazu.

Sorgen bereiten den abstiegsgefährdeten Hanseaten weiter auch die Angreifer Bobby Wood und Aaron Hunt. "Hunt wird diese Woche leider keinen Fußball spielen können", sagte Sportchef Jens Todt.

Hunt leidet unter einem Kapseleinriss im Knie, Wood unter Schmerzen im unteren Rücken. Bei dem 24-Jährigen müsse "von Tag zu Tag geschaut werden", sagte Todt. Mergim Mavraj befindet sich im Aufbautraining.

Weiterlesen