FBL-CHN-GER-BAYERN-OFFICE
Karl-Heinz Rummenigge nahmen an der Eröffnung des neuen China-Büros teil © Getty Images

Schanghai - Bayern München baut seine Marke in China weiter aus und eröffnet ein Büro in Schanghai. Der Austausch mit Fans, Klubs und Verbänden soll damit intensiviert werden.

Bayern München hat nun auch offiziell sein ständiges Büro in Schanghai/China eröffnet.

Es ist die zweite Auslands-Dependance des FC Bayern neben der seit Sommer 2014 bestehenden Zweigstelle in New York.

Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, Vorstand Internationalisierung Jörg Wacker sowie die beiden Markenbotschafter Giovane Elber und Bixente Lizarazu nahmen an der feierlichen Einweihung vor Ort teil. 

"Wir haben in China auf unseren Reisen bislang stets wunderbare Erfahrungen gemacht und gespürt, welch hohes Ansehen unser Klub hier genießt", sagte Rummenigge (61) vor rund 120 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Medien.

"Wir haben in China schon eine breite Fanbasis, mit der wir ab sofort noch stärker in den Dialog gehen wollen", ergänzte Wacker (49).

Das Schanghai-Büro der Münchner ist bereits seit September 2016 unter der Leitung von Managing Director Rouven Kasper in China aktiv.

Unter anderem wird dort die Saisonvorbereitungsreise der Bayern im Sommer 2017 organisiert. Währenddessen absolviert die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti im Juli Testspiele gegen den FC Arsenal, den FC Chelsea, AC Mailand und Inter Mailand.

Bei der Audi Summer Tour 2017 gastiert der Klub im Juli in China und Singapur und testet gegen vier europäische Topklubs:

19. Juli, Schanghai: FC Bayern – FC Arsenal
22. Juli, Shenzhen: FC Bayern – AC Mailand
25. Juli, Singapur: FC Bayern – FC Chelsea
27. Juli, Singapur: FC Bayern – Inter Mailand

Weiterlesen