Mit diesem Banner haben die FCA-Fans protestiert © SPORT1

Augsburg - Vor Anpfiff der Partie gegen RB Leipzig haben die Fans der Augsburger mit einem Banner gegen RB protestiert. Aber auch DFL und DFB werden kritisiert.

Auch die Fans des FC Augsburg haben vor der Partie gegen RB Leipzig gegen die Leipziger protestiert.

"DFL, RB und DFB Hand in Hand fahren den Fußball an die Wand", hieß es auf einem Banner der Augsburger Fans.

Während der Partie legten die Augsburger mit einem fragwürdigen Plakat nach:"Red Bull hat mehr tote Sportler auf dem Gewissen, als die Dortmunder Steine schmissen". Eine Anspielung auf die TV-Dokumentation "Die dunkle Seite von Red Bull."

Im Vorfeld der Partie hatten die Verantwortlichen des FC Augsburg angekündigt, dass die mitgebrachten Banner kontrolliert werden.

Das bescherte ihnen viel Kritik aus der Fanzszene. Der Vorstand beuge sich dem öffentlichen Druck und "verrät die Werte der viel zitierten 'FCA-Familie'", hieß es in einer Mitteilung des Fanclubverbandes "Szene Fuggerstadt."

Auch in der Fanzeitung vor dem Spiel sparten die FCA-Fans nicht mit Kritik an DFL und eigener Vereinsführung. "Das ist die Geschichte einer Liga, die fällt, während sie fällt sagt sie, um sich zu  beruhigen, immer wieder: Bis hierher lief's noch ganz gut. Aber wichtig ist nicht der Fall sondern die Landung", hieß es auf dem Titelblatt der Fan-Zeitung.

Weiterlesen