Kerem Demirbay kam von Fortuna Düsseldorf zu Hoffenheim
Kerem Demirbay kam von Fortuna Düsseldorf zu Hoffenheim © Getty Images

Kerem Demirbay verletzt sich an der Nase und muss das Training abbrechen. Die Länderspielpause spielt dem Hoffenheimer beim Heilungsprozess in die Karten.

Mit Muskelfaserrissen und Knieverletzungen kennt sich Hoffenheims Kerem Demirbay in seiner Verletzungshistorie aus.

Nun gesellt sich eine etwas ungewöhnliche Blessur zu seiner Krankenakte.

Der 23-Jährige hat sich im Training der Kraichgauer einen Haarriss im Nasenbein zugezogen und muss kürzertreten.

Dank der Länderspielpause steht einem Einsatz im nächsten Bundesliga-Spiel bei Hertha BSC am 31. März aber nichts im Weg.

Weiterlesen