Marco Reus (l.) verletzte sich gegen Bayer Leverkusen
Marco Reus (l.) verletzte sich gegen Bayer Leverkusen © Getty Images

Hiobsbotschaft für Borussia Dortmund: Marco Reus wird dem BVB nach seiner Verletzung im Spiel gegen Bayer Leverkusen wochenlang fehlen.

Borussia Dortmund muss länger ohne Marco Reus auskommen.

Der Nationalspieler zog sich im Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen (6:2) einen Muskelfaserriss an der Oberschenkel-Rückseite zu. Dies teilte der BVB bei Twitter mit. Reus fällt demnach bis Anfang April aus.

Ein Einsatz gegen Benfica Lissabon im Achtelfinal-Rückspiel am Mittwoch ist ebenso ausgeschlossen wie danach für das Bundesligaduell am Samstag bei Hertha BSC und das drei Tage später angesetzte Viertelfinale im DFB-Pokal gegen die Sportfreunde Lotte.

Er verpasst damit zudem das Länderspiel am 22. März in Dortmund gegen England und das WM-Qualifikationsspiel vier Tage später in Baku gegen Aserbaidschan.

Derby auf Schalke auf der Kippe

Auch für das Revierderby beim FC Schalke 04 am 1. April könnte es eng werden. Das Spitzenspiel eine Woche später beim FC Bayern könnte je nach Heilungsverlauf möglich sein.

Reus musste am Samstag gegen die Werkself kurz vor Ende der ersten Halbzeit ausgewechselt werden.

Der 27-Jährige war in einem Sprintduell mit Leverkusens Tin Jedvaj ins Straucheln geraten und letztlich zu Fall gekommen. 

Tuchel: "Enormer Verlust"

Trainer Thomas Tuchel sagte auf der Pressekonferenz nach dem Spiel: "Er spielt seit Wochen wahnsinnig stabil und auf hohem Niveau. Das ist ein enormer Verlust, der diesen Sieg definitiv trübt."

Reus hatte bereits die ersten Monate der Saison wegen einer Schambeinentzündung gefehlt.

Weiterlesen