FBL-EUR-C1-BAYERN-MUNICH-ARSENAL
Mats Hummels meldet sich nach seiner Pokalauswechslung wieder fit © Getty Images

Carlo Ancelotti kann beim 1. FC Köln wieder auf seinen Abwehrchef bauen. Bei einem weiteren Innenverteidiger steht ein Comeback zudem kurz bevor.

Rekordmeister Bayern München kann im Bundesliga-Spiel beim 1. FC Köln am Samstag (15.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) auf Weltmeister Mats Hummels zurückgreifen. Der 28 Jahre alte Nationalspieler hat nach Angaben von Trainer Carlo Ancelotti "keine Probleme" mehr. Dies habe ein Test am Donnerstag ergeben.

Hummels war im Viertelfinale des DFB-Pokals gegen Schalke 04 am vergangenen Mittwoch (3:0) wegen eines Stechens im Gesäß zur Pause ausgewechselt worden. 

Vor der Rückkehr steht auch Hummels' Innenverteidiger-Kollege Jerome Boateng. "Er hatte heute früh eine Kontrolle und kann jetzt mit Kontakt trainieren", sagte Ancelotti am Freitag. In Köln und im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag beim FC Arsenal sei Boateng noch keine Option, der Weltmeister könne aber am 11. März gegen Eintracht Frankfurt auflaufen.

Ancelotti lobt Modeste 

Ancelotti erwartet "ein schwieriges Spiel" beim FC, der seit dem 10. April 2016 zu Hause ungeschlagen ist. "Köln spielt intensiv, mit guter Organisation", sagte Ancelotti, der größten Respekt vor Torjäger Anthony Modeste hat: "Er ist ein fantastischer Stürmer, sehr, sehr gefährlich."

Der Italiener plant "keine große Rotation" und hat nach den starken jüngsten Vorstellungen großes Vertrauen in die eigene Mannschaft. "Unsere defensive Organisation ist sehr gut, wir können in der gegnerischen Hälfte aggressiv sein", sagte er. Dass die Spieler wie Franck Ribéry bereits vom Triple sprechen, gefällt ihm allerdings nicht. "In Italien sagt man: Viel Lob bedeutet später auch viele Probleme", meinte er.

Weiterlesen