Das RheinEnergie-Stadion soll zum "reinen Kölsch-Stadion" werden
Das RheinEnergie-Stadion soll zum "reinen Kölsch-Stadion" werden © Getty Images

Der 1. FC Köln und die Gaffel-Brauerei wollen ein "reines Kölsch-Stadion". Ab der kommenden Saison wird im RheinEnergie-Stadion kein Pils mehr ausgeschenkt.

Der 1. FC Köln und die Gaffel-Brauerei haben ihre Partnerschaft bis 2020 verlängert. Dies gab der FC am Mittwoch bekannt.

Ab der kommenden Saison wird im RheinEnergie-Stadion ausschließlich das Bier des Kölner Sponsors ausgeschenkt, Pils hingegen nicht mehr. Der Bundesligist wirbt mit der Umwandlung der Arena in ein "reines Kölsch-Stadion". Die kleine "Bier-Revolution" begründete FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle mit einem Plädoyer an die Heimat der "Geißböcke".

"Wir betonen damit noch einmal unsere Einzigartigkeit als Klub dieser Stadt und erweitern unser Bekenntnis zu Köln und seinen Traditionen", meinte Wehrle: "Wir laden auch unsere Gäste ein, kölsches Brauchtum kennenzulernen."

Auch der Bierbrauer war zufrieden. "Wir wissen, was wir am FC haben, und der FC weiß sicher auch, was er an uns hat", betonte Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR bei Gaffel, "deswegen sind alle Beteiligten sehr glücklich, dass die langjährige und vertrauensvolle Partnerschaft fortgeführt wird."

Weiterlesen