Sandro Wagner erklärt in einem Interview, der FC Bayern sei sein Verein. Auch einen Wechsel in die Premier League schließt Hoffenheims Stürmer nicht aus.

Sandro Wagner kann sich eine Rückkehr zum FC Bayern München sehr gut vorstellen.

"Bayern ist mein Verein und wird auch immer mein Verein bleiben. Deshalb kann ich mir auch vorstellen, irgendwann mal dorthin zurückzugehen", sagte Wagner in der Fussball Bild: "Ob aber als Spieler oder in einer anderen Funktion - das weiß ich nicht."

Wagner spielte von 1995 bis 2006 in der Jugend der Bayern und anschließend zwei Jahre bei den Profis. Damals war er zu vier Bundesliga-Einsätzen für den Rekordmeister gekommen. Aktuell steht der Stürmer bei der TSG Hoffenheim bis zum 30. Juni 2019 unter Vertrag.

Vor einer möglichen Rückkehr nach München könnte aber noch eine Station in England stehen. "Es gab und gibt Angebote. Mich freut das Interesse. Das ist eine Bestätigung meiner Leistung. Und ich möchte auch nicht ausschließen, dass ich irgendwann mal in die Premier League wechsle", so Wagner. 

Über eine Nominierung von Bundestrainer Joachim Löw würde sich der 29-Jährige "riesig freuen". "Ich kann es nur beeinflussen, in dem ich in einer der besten Ligen der Welt einer der besten Stürmer bin und immer oben in der Torschützenliste stehe", so Wagner: "Dafür arbeite ich hart."

Der Angreifer ist mit zehn Saisontoren gleichauf mit Leipzigs Timo Werner der beste deutsche Torjäger der laufenden Bundesliga-Saison. Vor dem direkten Duell beider Teams am Samstagnachmittag in Leipzig zeigte Wagner Verständnis für Werner, der seine Schwalbe im Spiel gegen Schalke 04 geleugnet hatte.

"Er ist ein junger Spieler, der auch noch Fehler machen darf", sagte Wagner: "Ich kann nur für mich reden, und ich hätte die Schwalbe zugegeben. Mein Freund Aaron Hunt hat das in Nürnberg gemacht. Das fand ich sensationell, da ist er mein Vorbild."

iM Football 2.0 – Der Fan-Messenger jetzt auch mit öffentlichen Kommentaren! Jetzt downloaden und sofort mitdiskutieren!

Weiterlesen