Abdul Rahman Baba wird den Rest der Saison wohl verpassen © Getty Images

Baba wird in London untersucht. Schalke-Vorstand Christian Heidel macht sich kaum Hoffnungen auf gute Nachrichten und rechnet mit dem Saison-Aus für den Verteidiger.

Christian Heidel befürchtet ein vorzeitiges Saisonaus für Abdul Rahman Baba.

"Er ist ein Leihspieler von Chelsea und wird gerade in London untersucht. Die Untersuchung der Ärzte in Gabun deutet auf einen Kreuzbandanriss und eine Meniskusverletzung hin", erklärte der Sportvorstand des FC Schalke bei Sky. Baba hatte sich die Verletzung beim Afrika Cup im Einsatz für sein Heimatland Ghana zugezogen. 

Nach Angaben des ghanaischen Verbandes vom Donnerstag war bereits ein "Riss des Meniskus und ein Teilriss des vorderen Kreuzbandes mit Flüssigkeitsansammlung im linken Knie" festgestellt worden.

Schalke wollte zunächst eine genauere Diagnose abwarten. Viel Hoffnung macht sich Heidel aber nicht mehr. "Wir hoffen, dass es nicht ganz so schlimm ist, aber wir befürchten, dass die Saison für ihn beendet sein könnte", sagte der Schalke-Vorstand.

Baba war im Sommer auf Leihbasis für ein Jahr vom englischen Spitzenreiter FC Chelsea nach Gelsenkirchen gewechselt. 

Weiterlesen