Schalke feiert den 1:0-Erfolg über den 1. FC Ingolstadt
Schalke feiert den 1:0-Erfolg über den 1. FC Ingolstadt © Getty Images

Am Freitag geht es für Schalke 04 schon beinahe um alles oder nichts. Nur mit einem Sieg gegen Eintracht Frankfurt bleibt der Traum vom Europapokal am Leben.

Manager Christian Heidel holte noch schnell Flügelflitzer Daniel Caligiuri, Mittelfeldmotor Nabil Bentaleb kehrte früher als erwartet vom Afrika-Cup zurück: Nach dem Rumpelstart ins neue Jahr setzt Schalke 04 auf personelle Verstärkung.

Denn beim Rückrundenauftakt am Freitag (ab 20.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) gegen Eintracht Frankfurt geht es schon um die letzte Chance. Nur mit einem Sieg können die Königsblauen von einer Fortsetzung ihres Europapokal-Abos träumen.

"Sie machen einen guten Eindruck", sagte Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag, "sie sind Alternativen für die Startelf, ich bin froh, dass ich sie habe." Nach dem "Duselsieg" gegen den FC Ingolstadt (1:0) forderte Kapitän Benedikt Höwedes: "Wir müssen uns steigern. Wir müssen von uns selbst mehr verlangen."

Letzte Chance für Königsblau

Acht Punkte beträgt der Rückstand auf die Frankfurter, die den letzten Europacup-Platz belegen. Gewinnt Schalke nicht, müssen Heidel und Co. wohl die erste Saison ohne internationalen Fußball seit sieben Jahren planen.

Kovac gelassen

Während auf Schalke langsam die Vorschusslorbeeren für Heidel und Weinzierl welken, ist Eintracht-Trainer Robert Kovac vor dem 18. Spieltag ganz entspannt.

"Wir wissen, wo wir herkommen", sagte der Kroate, der die Frankfurter erst in der Relegation zum Klassenerhalt geführt hatte: "Unser Ziel ist es, eine ruhige Saison zu spielen." 

Weiterlesen