FBL-GER-BUNDESLIGA-BREMEN-COLOGNE
Konstantin Rausch und er 1. FC Köln kommen nicht über ein Remis hinaus © Getty Images

Köln kommt gegen Stuttgart nicht über ein Remis hinaus. Frings muss mit Darmstadt den ersten Rückschlag hinnehmen, RB zeigt sich nach der jüngsten Klatsche klar verbessert.

Der 1. FC Köln feilt anderthalb Wochen vor dem Ende der Winterpause noch an der offensiven Durchschlagskraft.

Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger kam im Test gegen den Zweitligisten VfB Stuttgart am Mittwoch nicht über ein 0:0 hinaus. Dabei verpassten es die Kölner vor allem im ersten Durchgang trotz klarer Überlegenheit und einiger Chancen in Führung zu gehen.

Nach zahlreichen Wechseln auf beiden Seiten wurde der VfB stärker und hatte einige Male die Chance auf den Siegtreffer. FC-Torhüter Sven Müller und sein Stuttgarter Gegenüber Mitchell Langerak sorgten im gesamten Spielverlauf mit einigen starken Paraden dafür, dass die Partie torlos blieb.

Ihren ersten Test des Jahres hatten die Kölner zuletzt mit 1:0 bei Zweitligist VfL Bochum gewonnen. Erstes Bundesligaspiel nach der Winterpause ist für den FC der Auftritt beim FSV Mainz 05 am 22. Januar. 

Stocker glänzt bei Hertha-Spiel

Hertha BSC hat sich im Vorbereitungsspiel bei RCD Mallorca einen 6:5-Erfolg nach Elfmeterschießen gesichert. 1:1 lautete das Ergebnis nach 90 Minuten.

Fernando Cano hatte die Spanier in der 47. Minute nach einem Abspielfehler der Herthaner im Aufbau in Führung gebracht. Valentin Stocker dribbelte sich wenig später durch die Abwehr des Gegners und schob zum Ausgleich ein (60.).

Im Shootout gegen den spanischen Zweitligisten wehrte Thomas Kraft einen Elfmeter gegen Alex Serrano ab. Vedad Ibisevic, Vladimir Darida, Gabian Lustenberger, Alexander Esswein und Marvin Plattenhardt trafen für Hertha vom Punkt.

Den Hertha-Profis merkte man die harte Arbeit der vergangenen vier Trainingstage an. Verzichten musste Trainer Pal Dardai auf Torwart Rune Jarstein, der aufgrund von muskulären Problemen vorsichtshalber pausierte.

Erste Niederlage für Frings

Torsten Frings kassierte in seinem zweiten Spiel als Trainer des Bundesligisten Darmstadt 98 derweil die erste Niederlage.

Gegen den belgischen Erstligisten KRC Genk unterlag das Bundesliga-Schlusslicht unter seinem neuen Coach 0:1 (0:1). In ihrem ersten Test während des Trainingslagers im spanischen San Pedro del Pinatar hatten die Südhessen den Drittligisten SC Preußen Münster 1:0 geschlagen.

Gegen Genk kassierte Darmstadt nach einer halben Stunde das 0:1 durch Ruslan Malinovski. Darmstadt hatte in der Folgezeit gute Möglichkeiten, war aber unter dem Strich zu harmlos. Positiv war aber, dass bei den Lilien Felix Platte ein halbes Jahr nach seiner Hüft-OP ein ordentliches Comeback feierte.

Nach einem weiteren Vorbereitungsspiel in der Heimat am kommenden Samstag gegen den VfL Bochum bestreitet der frühere Bremer Assistenztrainer Frings sieben Tage später in der Liga gegen Borussia Mönchengladbach sein erstes Pflichtspiel als Coach. 

Leipzig nach Klatsche wieder auf Kurs

Der Bundesliga-Zweite RB Leipzig tankte zum Abschluss des Trainingslagers in Lagos/Portugal Selbstvertrauen.

Vier Tage nach der deutlichen 1:5-Niederlage gegen Ajax Amsterdam gewann das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl ein Testspiel gegen den portugiesischen Drittligisten SC Farense 6:0 (4:0). 

Die Treffer für Leipzig erzielten Timo Werner (10.), Davie Selke (12.), Emil Forsberg (18.), Oliver Burke (36.), Zsolt Kalmar (58.) und Terrence Boyd (71.). "Zum Abschluss des Trainingslagers war das ein guter Test. Jeder hatte die Chance zu spielen und konnte sich zeigen", sagte Hasenhüttl.

Am Sonntag (15.30 Uhr) bestreitet der Aufsteiger seine Generalprobe gegen den schottischen Rekordmeister Glasgow Rangers, dazu haben sich rund 8.000 schottische Fans angekündigt. Zum ersten Bundesligaspiel des Jahres erwartet RB am 21. Januar (18.30 Uhr) Eintracht Frankfurt. 

Weiterlesen