Wolfsburg-Trainer Valerien Ismael setzt offenbar nicht mehr auf die Dienste von Philipp Wollscheid. Der Verteidiger soll sich gegenüber dem Trainerstab im Ton vergriffen haben.

Philipp Wollscheid spielt beim VfL Wolfsburg in Zukunft wohl keine Rolle mehr. Im Spiel gegen Eintracht Frankfurt stand der Innenverteidiger nicht im Kader. Grund dafür ist wohl, dass Trainer Valerien Ismael den Innenverteidiger suspendiert hat.

Wollscheid hat sich im Ton vergriffen

Offenbar hatte sich Wollscheid gegenüber einem Mitglied des Trainerstabs im Ton vergriffen. "Er trainiert erst einmal individuell", sagte Ismael gegenüber den Wolfsburger Nachrichten. "Das kann mal vorkommen, Philipp hat sich entschuldigt. Es gab eine Aussprache mit ihm."

Der VfL Wolfsburg hatte den 27-Jährigen Ende August von Stoke City ausgeliehen und sich eine Kaufoption gesichert. Da er in dieser Saison bereits in der Premier League zum Einsatz kam, ist ein Wechsel zu einem anderen Klub im Winter nicht möglich.

Zukunft derzeit völlig offen

Sowohl der VfL Wolfsburg als auch Stoke City - wo Wollscheid noch einen Vertrag bis 2018 hat - sind derzeit nicht am Innenverteidiger interessiert. Wie es in Zukunft mit dem ehemaligen Nürnberger, Leverkusener und Mainzer weitergeht, ist völlig offen. 

Weiterlesen