Dayot Upamecano (10 Mio. Ablöse, von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig)
Dayot Upamecano lief auch in der UEFA Europa League gegen Schalke für Salzburg auf © Getty Images

RB Leipzig bedient sich wohl erneut bei Konzern-Partner Red Bull Salzburg und verpflichtet ein Abwehr-Talent. Der Aufsteiger sticht damit einige Topklubs aus.

RB Leipzig bedient sich im Januar offenbar erneut in der firmeneigenen "Fililale" RB Salzburg.

Laut Bild soll Innenverteidiger Dayot Upamecano zum Bundesliga-Aufsteiger kommen. Der 18-Jährige wird unter anderem vom FC Arsenal, Juventus Turin und dem FC Barcelona umworben, Leipzig will einem Verkauf mit einer eigenen Offerte entgegentreten.

"Wir würden nur dann auf dem Markt aktiv werden, wenn wir einen Spieler bekommen könnten, den wir im Sommer sowieso holen würden", sagte Ralf Rangnick zuletzt im Hinblick auf Wintertransfers.

Der Sportdirektor soll in den vergangenen Wochen mehrmals mit Upamecano telefoniert haben, um ihn von einem Winter-Wechsel zu überzeugen.

Neben dem 18-Jährigen ist auch Teamkollege Duje Caleta-Car in Leipzig im Gespräch. In den vergangenen vier Jahren wechselten insgesamt zwölf Profis aus Salzburg nach Leipzig.

Weiterlesen