RB Leipzig v Hertha BSC - Bundesliga
Leipzigs Coach Ralph Hasenhüttl (r.) und RB-Sportchef Ralf Rangnick arbeiten seit Sommer zusammen © Getty Images

Vor Leipzigs letztem Spiel in diesem Jahr bei Bayern München sprechen RB-Coach Ralph Hasenhüttl und Sportchef Ralf Rangnick auf der Pressekonferenz über das Top-Duell.

Vor dem Schlagerspiel beim FC Bayern (Mi., ab 19.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER) am Mittwoch sprachen RB-Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl und Sportchef Ralf Rangnick auf der Pressekonferenz.

SPORT1 hat die Pressekonferenz zum Nachlesen.

+++ Hasenhüttl freut sich auf Gerland +++

"Ich freue mich darauf, Hermann Gerland wiederzusehen, das wird sicher amüsant", sagt Hasenhüttl.

+++ "Majestätsbeleidigung" +++

Hasenhüttl: "Wir werden uns auf eine besondere Aufgabe freuen dürfen. Der Gegner wird alles andere als einen Sieg schon als Majestätsbeleidung empfinden. Es wird eine sehr schwere Aufgabe. Meine Mannschaft freut sich auf diese besondere Aufgabe."

+++ "Bayern nicht unschlagbar" +++

"Es ist keine ganz normale Vorstellung einer gegnerischen Mannschaft". sagt Hasenhüttl. "Ich werde da nicht viele Worte verlieren müssen, weil meine Spieler diese Namen kennen. Diese Vorbereitung wird anders sein. Bayern ist kein unschlagbarer Gegner. Wir wollen, dass Bayern etwas tun muss gegen uns. Wir brauchen Personal, das sich nicht versteckt."

+++ Individuelle Klasse" +++

Rangnick: "Jetzt kommt der beste Gegner auf uns zu, was die individuelle Klasse angeht."

+++ "Bayern ein Bonusspiel" +++

"Wir machen es richtig gut und sind punktgleich mit dem FC Bayern", sagt Hasenhüttl. "Das Schöne ist, dass wir uns nicht mit solchen Mannschaften messen müssen. Am Mittwoch ist es ein Bonusspiel."

+++ Rolle als Außenseiter? +++

Hasenhüttl: "Ich glaube, dass es für uns nie ein Thema war, ob wir Außenseiter oder Favorit waren, vielleicht in Ingolstadt. Ansonsten hat man unserer Mannschaft nie angemerkt, ob sie als Favorit oder Außenseiter ins Spiel geht. So wird das auch am Mittwoch sein. ich hätte ein Problem, wenn wir uns verstecken würden."

+++ Interesse an Kimmich? +++

"Es wird keiner abgeworben", sagt Rangnick.

+++ Hasenhüttl über Hoeneß-Lob +++

"Das freut mich natürlich, aber bevor Bayern einen deutschen Trainer holt, wird noch einiges an Zeit vergehen", sagt Hasenhüttl. Hoeneß nannte den Österreicher als einen von drei deutschsprachigen Trainern bezeichnet, die für den FC Bayern in Frage kämen.

+++ Nicht jammern +++

"Wenn uns etwas auszeichnet, dann ist es nicht zu jammern", sagt Hasenhüttl. "Wir werden Abwehrspieler finden, die wir aufbieten können."

+++ "Wir werden mutig spielen" +++

"Es ist schon spannend, man kann erkennen, mit was für einer Aufgabe wir es zu tun haben, es ist sicherlich DIE Mannschaft schlechthin in Deutschland. Wir sind gespannt, wie wir uns da schlagen. Wir müssen schauen, mit welchem Personal wir da hinfahren. Ich verspreche: Wir werden mutig spielen und haben einen klaren Plan", sagt Hasenhüttl.

+++ "Ein großartiges Jahr" +++

"Es ist großartig und man muss sich zwicken, ob das alles so ist, was da gerade passiert", sagt Ralf Rangnick. "Es war ein grandioses Jahr."

Weiterlesen