RB-Sportdirektor Ralf Rangnick war sauer über die individuellen Fehler der Leipziger © imago

München - Leipzigs Sportdirektor Ralf Rangnick ist nach der Pleite in München angefressen. Er macht drei Spieler für die Niederlage verantwortlich und übt deutliche Kritik.

RB Leipzig hat das Top-Spiel deutlich verloren - und Sportchef Ralf Rangnick war nach der 0:3-Pleite beim FC Bayern merklich angefressen.

Der 58-Jährige pickte sich gezielt drei Spieler heraus, die er für die Niederlage verantwortlich machte.

"Wir haben nicht gut gespielt. In der ersten Halbzeit haben die Bayern mit unseren Waffen geglänzt. Man hatte ein bisschen den Eindruck, der ein oder andere war überrascht", schimpfte Rangnick nach dem Spiel: "Und wenn du dann natürlich drei solche Aussetzer drin hast wie wir mit Keita, Forsberg und Gulacsi, kannst du gegen einen solchen Gegner nicht gewinnen."

Rangnick prangert "drei Böcke" an

Naby Keita leitete mit einem katastrophalen Ballverlust das 2:0 ein, Emil Forsberg sah für eine Grätsche von hinten gegen Philipp Lahm Rot und Torwart Peter Gulacsi verursachte durch sein Foul an Douglas Costa den Elfmeter, den Robert Lewandowski zum 3:0 verwandelte.

Rangnick legte den Finger gnadenlos in die Wunde: "Wir hatten drei Aussetzer, drei Böcke drin, die man sonst nicht so kennt von uns."

Mittelfeldspieler Keita ging angeschlagen in die Partie. Trainer Ralph Hasenhüttl stellte ihn trotzdem auf und bezeichnete diese Entscheidung später als Fehler.

Rangnick kritisierte: "Bei Keita: Ich meine, so ein Ball - er kann ihn annehmen und hat stundenlang Zeit. Aber dann passiert so ein Ballverlust."

Sorge wegen Forsberg-Sperre

Forsberg sah schon in der 30. Minute die Rote Karte für sein plumpes Einsteigen gegen Lahm.

Rangnick dazu: "Spätestens mit der Roten Karte war das Spiel natürlich gegessen. Dann ging es uns eigentlich nur noch darum, Schadensbegrenzung zu betreiben. Emil Forsberg darf so ein Foul nicht machen, wenn es eh schon 2:0 steht."

Der Sportdirektor macht sich nun Sorgen über die Länge der Sperre für den Schweden. Für ein Spiel wird Forsberg garantiert aus dem Verkehr gezogen, wahrscheinlich ist eher eine Sperre für mehrere Spiele.

Rangnick erklärte: "Das eigentlich richtig Ärgerliche für uns ist, dass wir in der Rückrunde in den nächsten wichtigen Spielen auf ihn verzichten müssen."

Weiterlesen