FBL-GER-BUNDESLIGA-BAYERNMUNICH-LEIPZIG
Emil Forsberg entschuldigte sich bei Philipp Lahm © Getty Images

Emil Forsberg zeigt nach seiner verhängnisvollen Grätsche im Topspiel zwischen RB Leipzig und Bayern München Reue. Der gefoulte Philipp Lahm zeigt Verständnis.

Emil Forsberg von RB Leipzig hat sich nach seinem Platzverweis bei Gegenspieler Philipp Lahm entschuldigt.

Der Schwede hatte den Abwehrmann des FC Bayern beim verlorenen Topspiel in München (0:3) in der 30. Spielminute bei einer Grätsche von hinten auf die Achillessehne getreten und die Rote Karte gesehen.

"Der Platzverweis war ein Fehler von mir, keine Absicht und natürlich bin ich jetzt traurig", sagte Forsberg und ergänzte: "Ich muss mich entschuldigen, auch bei meinen Mitspielern. Ich habe mich eben mit Philipp unterhalten, er sagte: 'Kein Problem, das kann passieren'." 

Bayern war RB vor allem in der ersten Halbzeit im Duell des Tabellenersten mit dem Zweiten klar überlegen.

Forsberg gestand die Überlegenheit des Rekordmeisters unumwunden ein: "Bayern ist eine Weltklasse-Mannschaft, sie haben von Anfang an richtig gut gespielt. Mit Tempo, mit Spielwitz. Und wir haben zu viele Fehler gemacht und deshalb verdient verloren." 

Weiterlesen