FBL-GER-BUNDESLIGA-DORTMUND-AUGSBURG
Manuel Baum ist als Trainer des FC Augsburg noch ungeschlagen © Getty Images

Nach vier Punkten aus zwei Spielen hofft Manuel Baum darauf, zum Cheftrainer des FC Augsburg befördert zu werden. Manager Stefan Reuter erklärt das weitere Vorgehen.

Nach vier Punkten aus zwei Spielen hat Manuel Baum gute Chancen, zum Cheftrainer des FC Augsburg aufzusteigen.

Der Nachfolger von Dirk Schuster überraschte sowohl gegen Gladbach (1:0) als auch in Dortmund (1:1) und könnte von der Interims- zur festen Lösung aufsteigen.

"Es wäre interessant, den Job weiter zu machen und ich würde es mir sehr wünschen", erklärte der 37-Jährige nach dem Spiel beim BVB zu Sky. "Aber wir haben ganz klar davor gesprochen, dass wir nach diesen zwei Spielen abrechnen und ich bin relativ ruhig, was das Thema angeht."

Auch Mittelfeldspieler Dominik Kohr hatte ein Lob für den bisherigen Nachwuchsleiter der Schwaben übrig. "Wir sind zufrieden mit ihm. In der kurzen Zeit hat er es gut gemacht."

Manager Stefan Reuter wollte sich hingegen nicht zu einem Statement für oder gegen Baum hinreißen lassen, machte ihm aber Hoffnung.

"Wir haben gesagt, in der Woche stehen Gladbach und Dortmund an und wir konzentrieren uns nur auf diese Spiele. Jetzt gibt es ein paar Tage Zeit, wo wir in Ruhe Gespräche führen - natürlich auch mit Manuel."

Dann soll die Entscheidung fallen, mit wem der FCA die Wintervorbereitung aufnimmt. "Wir werden uns intern hinsetzen, die Situation analysieren und dann entscheiden, was das Richtige ist", erklärte Reuter.

Schuster war in der vergangenen Woche überraschend entlassen worden, da die defensive Spielweise die Bossen nicht zufrieden stimmte. Baum sorgte in dieser Hinsicht zumindest für leichte Fortschritte.

Weiterlesen